dapd: Mehr Mitarbeiter, höhere Frauenquote, mehr iPads

Publishing Die Nachrichtenagentur dapd wächst. In einem erstmals veröffentlichten "Sozialreport" beziffert das Medienunternehmen die Zahl seiner Vollzeit-Angestellten mit 515. Im Vorjahr habe dapd noch 307 Angestellte gezählt.

Werbeanzeige

In dem Report wird die Zahl redaktioneller Mitarbeiter mit 378 angegeben, gegenüber 276 im Vorjahr. 23 Volontäre seien im vergangenen Jahr ausgebildet worden. Die Agentur hatte zuletzt u.a. einen eigenen Sportdienst gestartet, für den rund 60 neue Kollegen eingestellt werden sollten. Die steigende Mitarbeiterzahl im Unternehmen gesamt wie in der Redaktion rührt auch von Zukäufen, u.a. der französischen Bildagentur Sipa. Die Zahl der Standorte sei von 22 auf 35 gewachsen.

Die dapd nennt einen Umsatz für 2011 von 32 Millionen Euro (von 24 Millionen in 2010). Eine ausführliche Bilanz hat das Unternehmen für das vergangene Jahr noch nicht vorgelegt. Finanziert wird die Agentur von den Unternehmern Peter Löw und Martin Vorderwülbecke.

Knapp zwei Drittel (60,5 Prozent) der Mitarbeiter von dapd sind Männer. In der Redaktion ist das Verhältnis ausgeglichener – hier stellen die Männer 53,4 Prozent der Belegschaft. Das Verhältnis habe sich gegenüber dem Vorjahr leicht zugunsten der Frauen verschoben. Eine Angabe über den Anteil von Frauen in Führungspositionen macht der Sozialreport nicht.

Das Budget für interne Schulungen habe 2011 etwa 42.000 Euro betragen, nicht eingeschlossen die Volontärsausbildung. 177 Smartphones und iPads wurden angeschafft.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige