ZDF-Drama „München 72“ nur Mittelmaß

Fernsehen Da wird das ZDF nicht zufrieden sein: Der aufwändig produzierte Film "München 72 - Das Attentat" konnte am Montagabend nicht so richtig überzeugen. 4,22 Mio. sahen das Drama - ein Marktanteil von 12,6%, der nur leicht über dem ZDF-Normalniveau lag. Für eine solche Produktion eigentlich ein bisschen zu wenig. "Gottschalk Live" kam am Vorabend mit der ersten Show vor Pulbikum unterdessen auf 1,41 Mio. Seher und damit den besten Wert seit drei Wochen. Gewonnen hat den Tag aber "Wer wird Millionär?".

Werbeanzeige

Der Montag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Auch im jungen Publikum hatte ein RTL-Programm die Nase vorn, allerdings nicht "Wer wird Millionär?", sondern "Undercover Boss". 2,86 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die Doku-Soap – starke 22,7%. Platz 2 geht mit 2,12 Mio. und 20,0% an "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", einen Dreifach-Erfolg vermasselte RTL aber die Sat.1-Serie "Der letzte Bulle", die mit 2,05 Mio. und 15,6% erneut tolle Zahlen einfuhr. Auch "Danni Lowinski" landete wieder klar über dem Soll, mit 1,65 Mio. und 13,2% aber auch klar unter dem "letzten Bullen". "Wer wird Millionär?" verlor um 20.15 Uhr übrigens gegen den direkten Sat.1-Konkurrenten, kam mit 2,01 Mio. nur auf unbefriedigende 15,3%.

Überraschenderweise wieder einen deutlichen Schritt nach oben machte unterdessen die ProSieben-Serie "Terra Nova". Nach den schwachen 10,8% vor einer Woche gab es diesmal mit 1,68 Mio. jungen Zuschauern sehr ordentliche 12,8%. Die "Vampire Diaries" starteten nach der erfolgreichen Erstausstrahlung bei sixx hingegen schwach in ihre ProSieben-Phase: 0,96 Mio. und 0,87 Mio. reichten nur für 7,6% und 8,9%. ZDF-Terrordrama "München 72" konnte im jungen Publikum unterdessen mehr überzeugen als insgesamt: 1,37 Mio. 14- bis 49-Jährige bescherten dem Film gute 10,5%. Die anschließende Doku kam mit 1,36 Mio. sogar auf 11,7%. Im Ersten sahen die 20-Uhr-"Tagesschau" 0,96 Mio. (8,6%), die Tierdoku "Die großen Wanderungen" danach aber nur 0,65 Mio. (5,0%).

In der zweiten Privat-TV-Liga gewannen "Die Wollnys" von RTL II den Montag: 1,18 Mio. sahen das Staffel-Finale um 20.15 Uhr – sehr starke 9,0%. "Der große deutsche IQ-Test 2012" konnte diese Wert nicht halten, blieb mit 0,63 Mio. und 7,0% aber ebenfalls noch klar über Senderniveau. Knapp hinter den "Wollnys" landete Vox mit "CSI: NY": 1,11 Mio. entsprachen 8,4%. "Criminal Intent" sahen danach noch 1,07 Mio. (8,6%), "Leverage" 0,99 Mio. (10,7%). Über den Normalwerten landete auch kabel eins – allerdings erst zu später Stunde. Um 20.15 Uhr enttäuschte der "Last Action Hero" zunächst mit 0,60 Mio. jungen Sehern und 4,9%, ab 22.40 Uhr sprang "Terminator 2" dann mit 0,70 Mio. auf spektakuläre 14,6%.

Der Montag im Gesamtpublikum:

Insgesamt hatte "München 72" keine Chance auf den Tagessieg. Mit den 4,22 Mio. Zuschauern landete der ZDF-Film mehr als 2 Mio. Seher hinter der Nummer 1 "Wer wird Millionär?", die 6,30 Mio. einschalteten. Auch Rang 2 geht mit dem "Undercover Boss" und 5,83 Mio. Zuschauern an RTL, dahinter folgt mit der 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten und "RTL aktuell" ein Nachrichten-Duo, das 4,57 Mio. bzw. 4,24 Mio. Leute einschalteten. "München 72" folgt mit 4,22 Mio. dann auf Platz 5. Die folgende Doku sahen noch 3,93 Mio. – ein etwas besserer Marktanteil von 13,9%. "Gottschalk Live" kam am Vorabend mit der Baustellen-Ausgabe auf 1,41 Mio. Zuschauer – ein größeres Publikum hatte er seit dem 27. Februar nicht mehr.

Stark war auch im Gesamtpublikum wieder "Der letzte Bulle": Mit 3,93 Mio. Serienfans landete die Sat.1-Sendung nicht weit hinter dem ZDF und noch vor der ARD, wo "Die großen Wanderungen" nur 3,10 Mio. (9,1%) bestaunten. "Danni Lowinski" kam später auf 2,87 Mio., "Hart aber fair" im Ersten auf 2,82 Mio. ProSiebens "Terra Nova" flimmerte diesmal bei 2,50 Mio. Leuten, sie Sci-Fi-Serie schlug damit auch Vox, wo "Criminal intent" als bestes Prime-Time-Programm 2,26 Mio. Seher lockte. RTL IIs "Wollnys" sahen 1,64 Mio., den kabel-eins-Klassiker "Terminator 2" 0,99 Mio. Starke Zahlen holte sich im Abendprogramm noch das NDR Fernsehen: 1,49 Mio. schalteten um 21 Uhr "Die größten Lebensmittellügen" ein – der Marktanteil von 4,5% lag deutlich über den NDR-Normalwerten (2,5% in den vergangenen 12 Monaten).

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige