Bause-Produktionsfirma vor Neuordnung

Fernsehen Die TV-Produktionsfirma von Inka Bause, I.S.I. TV Productions GmbH, liegt auf Eis. Produktionsaufträge habe die Firma derzeit nicht, bestätigt Geschäftsführer Hermes Eck gegenüber MEEDIA. Eck ist im Hauptberuf Herstellungsdirektor bei Schwartzkopff TV (u.a. "The Voice of Germany"). I.S.I. war eine Gemeinschaftsgründung der bekannten Moderatorin (u.a. "Bauer sucht Frau"), der Axel Springer-Tochter Schwarzkopff TV und Bauses ehemaliger Managerin Ingrid Reith. Eck zu MEEDIA: "Es muss neu geordnet werden."

Werbeanzeige

Eck betonte aber, die Produktionsfirma werde nicht aufgelöst. Sie werde weiter bestehen. In welcher Form, das wird offenbar derzeit diskutiert. Gegründet wurde die I.S.I. TV Productions im April 2010, im Handelsregister ist der Sitz Berlin eingetragen. Ziel sei die Entwicklung neuer Unterhaltungsformate für die Sängerin und Moderatorin, hieß es 2010. In der Pressemitteilung zur Gründung äußerte sich Bause damals so: "Mit der Gründung einer eigenen Produktionsfirma geht für mich ein lang gehegter Traum in Erfüllung." Karsten Roeder, der Chef von Schwartzkopff TV, frohlockte, die Kooperation solle es möglich machen, "frischen Content" zu entwickeln. Doch eine Schlagersendung für den NDR, die I.S.I. produzierte, wurde nach einigen Sendungen nicht fortgesetzt.

Die neue Musikshow von Bause, die einem Massenpublikum vor allem als Moderatorin der RTL-Sendung "Bauer sucht Frau" und Teil der ZDF-"Traumschiff"-Crew bekannt wurde, heißt schlicht "Inka Bause Live" und läuft erstmals am 13. April zur besten Sendezeit im MDR. Produziert wird die Talent-Musikshow, die live ausgestrahlt wird, von der Saxonia Entertainment – einer Tochter der Bavaria Film GmbH und der MDR-Tochter Drefa. Warum hier nicht die I.S.I. zum Zuge kam – unklar. Von ihrer Managerin Ingrid Reith, die bei der Firma mit im Boot war, hatte sich Bause im vergangenen Jahr getrennt.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige