Sky: Wolfsburg-Leverkusen ohne Zuschauer

Fernsehen Es war das Spiel eines Ex-Meisters gegen einen Ex-Vizemeister. Es fielen fünf Tore. Und dennoch: das Werkself-Duell zwischen dem VfL Wolfsburg und Bayer Leverkusen interessierte kaum jemanden. Weniger als 5.000 Zuschauer sahen das Match bei Sky - eine gerundete offizielle GfK-Zahl von 0,00 Mio. Deutlich besser lief es am Samstagnachmittag für das Spiel Bayern vs. Hoffenheim, das mit 0,36 Mio. das drittbeste 15.30-Uhr-Spiel der Saison war. Top-Zahlen des Spieltags: Augsburg-Dortmund und Schalke-HSV mit 0,88 Mio. Fans.

Werbeanzeige

Der Spieltag begann am Freitag mit einer eher schwachen Zuschauerzahl: 340.000 wollten das Match zwischen Stuttgart und Kaiserslautern bei Sky sehen – 300.000 weniger als beim vorigen Freitags-Spiel zwischen Mönchengladbach und dem HSV. "Mein Stadion" kam im Anschluss noch auf 50.000 Zuschauer – ein solider Wert. Der Samstag bescherte Sky dann wie immer ein Millionenpublikum: 1,20 Mio. sahen die Konferenz oder eins der Einzelspiele ab 15.30 Uhr. Die Zahl könnte sich sogar noch ein bisschen verbessern, denn die Daten des Spiels zwischen Mönchengladbach und Freiburg sind noch nicht verfügbar.

Der größte Teil der Fans entschied sich dabei erneut für die Konferenz: 750.000 zogen sie den Einzelspielen vor. Unter dem Matches war wie erwähnt das 7:1 des FC Bayern gegen Hoffenheim der Hit des Samstagnachmittags: 360.000 sind der bisher drittbeste Wert, der in der laufenden Saison für ein Einzelspiel um 15.30 Uhr gemessen wurde. Den Rekord halten hier aber weiterhin Dortmund und Schalke, die am 14. Spieltag 410.000 Fans lockten. Zurück zum aktuellen Spieltag: Köln und Hertha verfolgten 50.000, ebenso wie Mainz und Nürnberg. Das Spiel zwischen Wolfsburg und Leverkusen war eine Nullnummer: 0,00 Mio. Zuschauer und logischerweise ein Marktanteil von 0,0%.

Am Samstagabend wurde die Mio.-Marke dann zwar nicht ganz erreicht, die 880.000 Zuschauer des Spiels zwischen Augsburg und Dortmund sind trotzdem ein toller Wert. "Samstag Live!" profitierte nicht wirklich davon, kam um 20.45 Uhr noch auf 70.000 Seher. Schließlich der Sonntag: Auch der brachte um 17.30 Uhr eine Zuschauerzahl von 880.000: Schalke und der HSV erreichten diesen Wert. Bremen und Hannover kamen vorher auf 530.000 Zuschauer, "Sky90" zum Abschluss des Spieltags auf stattliche 230.000 Seher.

In der von MEEDIA errechneten Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen gab es diesmal kaum Veränderungen: Der FC Bayern führt weiter souverän vor Schalke 04, dem HSV und Borussia Dortmund. Einen Platz verloren haben Bayer Leverkusen und der SC Freiburg, einen gewonnen haben der VfB Stuttgart und der FC Ausgburg.

In der bereinigten Tabelle, in der wir aus Fairness-Gründen nur die Spiele werten, die am Samstagnachmittag parallel stattfinden und die daher naturgemäß weniger Zuschauer erreichen als die der anderen Anstoßzeiten, führt ebenfalls Bayern vor Schalke. Dahinter folgen Dortmund und Bremen. Großer Aufsteiger des Spieltags ist hier die TSG Hoffenheim, die dank der Top-Quote aus dem Bayern-Spiel einen Sprung von 16 auf 10 macht. Zwei Ränge verloren hat hingegen Bayer Leverkusen – aufgrund der Nullnummer in Wolfsburg.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige