11,78 Mio.: „Tatort“ holt Wahnsinns-Quote

Fernsehen Erneut hat das Münsteraner Ermittler-Team Thiel und Boerne eindrucksvoll gezeigt, dass es das derzeit erfolgreichste der "Tatort"-Reihe ist. Heftige 11,78 Mio. Krimifans sahen am Sonntagabend ihren neuesten Fall "Hinkebein" - ein Marktanteil von 30,7% und nur ein paar weniger Zuschauer als bei ihrem Rekord aus dem Mai 2011 (11,86 Mio.). Auch im jungen Publikum dominierte der Film das Geschehen, gewann mit 4,06 Mio. 14- bis 49-Jährigen souverän gegen die Blockbuster von ProSieben und RTL.

Werbeanzeige

Der Sonntag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Mit den 4,06 Mio. jungen Zuschauern hatte der "Tatort" einen Vorsprung von mehr als 1 Mio. auf den zweitplatzierten ProSieben-Film "Blind Side – Die große Chance". Den sahen 2,99 Mio. 14- bis 49-Jährige – ein dennoch starker Marktanteil von 19,6%. "Der Fluch der 2 Schwestern", ebenfalls eine Free-TV-Premiere, kam danach mit 1,00 Mio. noch auf ordentliche 13,2%. Das Erste punktete vor dem Krimi noch mit der Biathlon-WM (1,13 Mio. / 16,5% und 1,40 Mio. ( 18,4%), sowie der 20-Uhr-"Tagesschau" (2,14 Mio. / 15,9%), "Günther Jauch" sahen nach dem "Tatort" noch 1,04 Mio. (7,8%).

Erst deutlich hinter ProSieben landete RTL um 20.15 Uhr: Für "Stirb langsam 4.0" entschieden sich diesmal 2,31 Mio. – ein für RTL-Verhältnisse unbefriedigender Marktanteil von 15,0%. Inka Bauses "Jugendliebe" kam davor noch schwächer zurück: 1,63 Mio. reichten um 19.05 Uhr gerade mal für 13,9%. Zufriedener kann da Sat.1 sein: Dort startete um 19 Uhr "Julia Leischik sucht: Bitte melde dich" – und das mit 1,37 Mio. und 12,2% – ein für Sat.1 recht gutes Ergebnis. In der Prime Time konnten auch die US-Serien bestehen: "Navy CIS" erzielte Werte von 2,14 Mio. und 13,4%, "The Mentalist" welche von 2,02 Mio. und 13,1%. Unter dem Soll blieb das ZDF: mit "Rosamunde Pilcher: Wiedersehen am Fluss" und 0,91 Mio. bzw. 5,6%.

In der zweiten Privat-TV-Liga kam Vox mit der "Promi Kocharena" nicht über 0,86 Mio. und 6,1% hinaus, "Ab ins Beet!" war davor mit 0,96 Mio. und 8,0% etwas erfolgreicher. RTL II punktete vor allem in der Mittagszeit – mit den Klassikern "A-Team" und "MacGyver", sowie Marktanteilen von 11,7% und 11,0%. In der Prime Time erkämpfte sich "Van Helsing" mit 0,86 Mio. immerhin solide 5,7%. Sky erreichte mit dem Bundesligamatch zwischen Schalke und dem HSV immerhin 0,44 Mio. 14- bis 49-Jährige – ein starker Marktanteil von 4,8%.

Der Sonntag im Gesamtpublikum:

Insgesamt gewann der "Tatort" noch viel höher als bei den 14- bis 49-Jährigen. Mit den 11,78 Mio. Zuschauern erreichte er ein mehr als doppelt so großes Publikum wie die Nummer 2 der Prime Time. Die hieß "Rosamunde Pilcher: Wiedersehen am Fluss" und flimmerte bei immerhin 5,85 Mio. Leuten (15,3%). Vor den ZDF-Film schob sich in den Tages-Charts noch die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten mit 7,57 Mio. Neugierigen, sowie der Abschluss der Biathlon-WM, den ab 15.55 Uhr 6,34 Mio. sahen – auch wenn Magdalena Neuner diesmal keine Medaille gewann. "Günther Jauch" kam am Abend dann noch auf 5,63 Mio. Seher und 18,4%.

Stärkstes Programm der Privatsender war unterdessen "RTL aktuell" mit 4,03 Mio. Zuschauern. In der Prime Time kam hingegen niemand über die 4-Mio.-Marke: ProSiebens "Blind Side" lief bei 3,76 Mio., RTL IIs "Stirb langsam 4.0" bei 3,71 Mio. und die Sat.1-Serien "Navy CIS" und "The Mentalist" bei 3,63 Mio. und 3,39 Mio. Weit dahinter landeten Vox mit seiner "Promi Kocharena" (1,74 Mio.) und RTL II mit "Van Helsing" (1,15 Mio.). Das Bundesligaspiel zwischen Schalke und dem HSV kam bei Sky auf 0,88 Mio. Zuschauer, Bremen und Hannover sahen vorher 0,53 Mio. zu.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige