Kundrun und Schmidt-Holtz sollen zurück zur RTL Group

Fernsehen Bernd Kundrun und Rolf Schmidt-Holz, beide ehemals Bertelsmann-Vorstände, kehren zu dem Konzern zurück. Jedenfalls ein bisschen. Laut Manager Magazin werden sie am 18. April auf der Hauptversammlung der RTL Group in den Verwaltungsrat des TV-Unternehmens gewählt.

Werbeanzeige

Laut MM sei die Wahl der beiden Manager "reine Formsache". Ausscheiden sollen dagegen Günther Grüger (ehemals Leiter Strategisches Controlling bei Bertelsmann) und Siegfried Luther, der amtierende Vorsitzende des Verwaltungsrats der RTL Group. Diesen Posten übernimmt der neue Bertelsmann-Chef Thomas Rabe.

Am 18. April ist auch der letzte Arbeitstag von Gerhard Zeiler, der seit 2003 Chef der RTL Group ist. Er gibt seinen Posten an Anke Schäferkordt und Guillaume de Posch ab. Zeiler wechselt zu Turner Broadcasting Systems International in London. 

Bernd Kundrun war Premiere-Geschäftsführer und dann lange Jahre Vorstandschef der Bertelsmann-Verlagstochter Gruner+Jahr. Seine voraussichtliche neue Funktion im RTL-Verwaltungsrat ist ein Signal, dass sich der Konzern und der Manager wohl nicht länger gram sind. Kundrun hatte sich vor einigen Jahren für den Vorstandsposten bei der konkurrierenden ProSiebenSat.1 Media AG interessiert. Gleichzeitig hatte er Spaßmaßnahmen und fehlende Investitionsmöglichkeiten bei G+J, auf die Mutter Bertelsmann gedrängt hatte, kritisiert. Kundrun verließ G+J Ende 2008. Schmidt-Holtz, einst CLT/UFA-Chef, leitete zuletzt das Joint Venture Sony BMG. 

Kundrun und Schmidt-Holtz sind beide Gründungsgesellschafter von Hanse Ventures, eine Start-up-Investmentfirma, zu denen u.a. die jungen Internetfirmen Gigalocal und Toptranslation gehören.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige