Kiosk-Check: Yellows punkten mit „Schock“

Publishing Gleich drei Yellow haben in der aktuellen IVW-Heftauflagenwoche starke Kiosk-Verkaufszahlen mit einem "Schock" erreicht. Die Schöne Woche war stark mit dem Titel "Helene Fischer: Schock-Fotos!", das neue mit "Günther Jauch: Schock-Geständnis!" und frau aktuell u.a. mit dem Titel-Teaser "Heidi Klum: Klinik-Schock!". Gewinner des neuesten MEEDIA-Kiosk-Checks ist aber People-Magazin in, das seinen Copypreis für einige Wochen auf 1 Euro gesenkt hatte, Verlierer der Woche ist der Focus.

Werbeanzeige

in – Das Star & Style-Magazin erreichte mit seiner Ausgabe 6/2012 laut IVW einen Einzelverkaufswert von 202.594 Exemplaren. Das Heft lag damit 36,3% über dem 12-Monats-Durchschnitt und sogar 61,7% über dem 3-Monats-Durchschnitt. Damit erreichte in einen KCX von 149,0 und damit den Höchstwert in der aktuellen Heftauflagenwoche. Zur Erinnerung: Der KCX zeigt anschaulich das Verhältnis der jeweils aktuellen Verkaufszahl eines Titels zu denen der vergangenen 12 bzw. 3 Monate. Stark war in wohl vor allem, weil der Copypreis des Magazins von Heft 6 an für vier Wochen von 2 Euro auf 1 Euro gesenkt wurde, wahrscheinlich zusätzlich aber auch wegen des Titelthemas "Heidi Klum: Hat auch sie etwas zu verbergen?". In der Vorwoche punkteten gleich mehrere People-Blätter mit der Trennung Klums von ihrem Ehemann Seal.

Platz 2 des Kiosk-Checks geht diesmal an die Superillu, die mit einer weiteren Kinderfilm-DVD mehr Käufer gelockt hat als in den normalen Wochen. Dahinter folgen in der Top 20 vor allem wöchentliche Frauenzeitschriften, u.a. das erwähnte "Schock"-Trio Schöne Woche, das neue und Frau aktuell. In die Top Ten haben es zudem der stern und die Computer Bild geschafft, auf die Ränge 11 bis 20 u.a. auch die drei Programmies TV Digital, TV Direkt und TV Movie, sowie der Montags-kicker.

Größter Kiosk-Flop der Woche war diesmal der Focus 5/2012, mit dem wir uns schon im Cover-Check beschäftigt haben. Das Thema Alkohol hat nur 80.505 Einzelkäufer gelockt – ein miserabler KCX-Wert von 69,5. Direkt dahinter folgen Bravo Girl, Freundin und Bravo. Die Bravo hat dabei mit 236.529 Kiosk-Käufern übrigens mal wieder einen historischen Minusrekord aufgestellt: Nie zuvor seit Start der IVW-Heftauflagen Mitte der 1990er-Jahre landete das Teenieblatt im Einzelverkauf unter der 240.000er-Marke.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige