„Zeitungszeugen“: Mein-Kampf-Auszüge bleiben verboten

Publishing Landgericht München I hat dem britischen Verleger Peter McGee weiterhin die Veröffentlichung von von Passagen aus Hitlers "Mein Kampf" im Rahmen seines historischen Wochenzeitungsprojektes "Zeitungszeugen".

Werbeanzeige

Das bayerische Finanzministerium hält die Urheberrechte an dem Buch und hatte den Verkauf per einstweiliger Verfügung stoppen lassen. Die Richter entschieden nun, dass der Abdruck der Passagen nicht nur das Zitatrecht gedeckt sei. Denn zu den Originalpassagen seien nur kleine Kommentartexte angedacht.

"Bereits aufgrund der bewusst gewählten formalen Gestaltung ist ein sehr enger Bezug zwischen Zitat und Text nicht gewährleistet. Der Leser kann den Originaltext aus ‚Mein Kampf‘ völlig unabhängig von den Erläuterungen aufnehmen", heißt es in der Urteilsbegründung. Damit würde die Veröffentlichung in erster Linie dem Werk Hitlers dienen.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige