Welt Kompakt wieder mit „Tweet des Tages“

Publishing Ende der Diskussion: Es bleibt alles wie gehabt - zumindest so gut wie. Erst druckte die Welt Kompakt auf ihrer Titelseite den "Tweet des Tages". Dann wurden die Twitter-Meldungen aufgrund von Beschwerden eingestellt. Nun, nach einer längeren Web-Debatte, kommen sie zurück. Aber nur, wenn die User ihre Tweets mit ### kennzeichnen. Allerdings nutzte Sascha Lobo den neuen Hashtag gleich einmal für einen kleinen Spaß. So hatte die Welt kompakt sich das wohl nicht gedacht.

Werbeanzeige

Seit dem 1. März galt der Twitter-Stop auf der Titelseite von Welt Kompakt. Weil sich Leser über die Rubrik "Tweet des Tages" beschwert und sogar mit rechtlichen Schritten gedroht hatten, entschied sich die Redaktion des Springer-Blattes, keine Kurznachrichten mehr zu drucken.

Auf der Facebook-Seite der Welt Kompakt und über Foren-Einträge hatten sich viele Leser aber für den Fortbestand der Twitter-Rubrik ausgesprochen. Deshalb hat man sich nun dazu entschlossen, die Tweets wieder zu publizieren. Welt.de schreibt dazu: "Unser Zeichen für ‚freie Tweets‘ ist künftig: ### – damit kann jeder signalisieren: ‚Meine Tweets sind frei!’"

Rechtlich gesehen spricht nichts gegen die Veröffentlichung der Tweets. Medienanwalt Tim Hoesmann, mit dem die Welt Kompakt-Redaktion sprach, erklärte: "Es gibt hierzu keine aktuelle Rechtsprechung. (…) Beim Urheberrecht stellt sich die Frage: Sind Tweets urheberrechtlich geschützt? (…) Aufgrund der Öffentlichkeit der Tweets und der Möglichkeit sie zu retweeten, also weiterzuverbreiten, gibt der Nutzer seine stillschweigende Einwilligung."

Auch Twitter selbst äußerte sich gegenüber welt.de zu dem Thema. Das Unternehmen erklärte, dass es keine Einwände gegen das Abdrucken von Tweets habe. Im Gegenteil: Zahlreiche Medienunternehmen würden dies bereits praktizieren.

Diese Aktion will Sascha Lobo allerdings nun geschickt für Kritik am neuen Leitungsschutzrecht nutzen. Springer unterstützt sehr offensiv die neue Gesetzgebung. Lobo twitterte deshalb: "Idee #reclaimhashtags – bitte kennzeichnet Euren Protest gegen das #Leistungsschutzrecht künftig mit drei Rauten: ###."

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige