Experiment: Am Weltfrauentag machen nur Männer Bild

Publishing Ab jetzt heißt es gespannt warten, ob am Freitag eine Bild erscheint: Die Boulevard-Zeitung bestätigt die Focus-Online-Story von Anfang der Woche, dass am Donnerstag, dem Weltfrauentag, die komplette Ausgabe ohne weibliche Hilfe produziert wird. Bei dem Experiment geht es laut der Bild-Stellvertretenden Chefredakteurin Marion Horn darum, zu schauen, wie sich die Bild verändert, „wenn von einem Tag auf den anderen die Kreativität und die Professionalität von Frauen fehlt.“

Werbeanzeige

Für einen Tag haben alle Frauen in der Redaktion, im Ganzen mehr als 300, frei. Damit drehen die Berliner ihre Aktion zum Frauentag aus dem Jahr 2006 um. Denn damals übernahmen unter dem Motto „Heute ist Bild eine Frau“ nur die weiblichen Kolleginnen  in der Zentralredaktion das Kommando. 
„Die Idee zu dieser Aktion ist während einer intensiven Diskussion im Team entstanden“, erklärt Chefredakteur Diekmann. „Wir wollen die Redaktion mit diesem Experiment dafür sensibilisieren, dass Frauen und Männer gemeinsam kreativer und leistungsfähiger sind, folglich müssen sich die Männer an diesem Tag besonders anstrengen. Außerdem ist es für uns außerordentlich wichtig, dass Journalisten ständig ihre Sinne schärfen, scheinbar Normales hinterfragen und ungewöhnliche Perspektiven einnehmen. Wir haben sehr gute Erfahrungen damit gemacht, die Redaktion mit ungewöhnlichen Maßnahmen dabei zu unterstützen.“

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige