Das könnte Apple heute Abend vorstellen

Tech “Wir haben etwas, das Sie unbedingt sehen müssen. Und berühren müssen” schrieb Apple auf die Ankündigung der für heute Abend 19 Uhr deutscher Zeit angesetzten Keynote im San Franciscoer Yerba Buena Center. Der Termin, das Bild, die Gerüchtelage: Alles deutet auf ein neues iPad hin. Unklar ist noch, wie der Nachfolger heißen soll. Schlicht iPad 3? Oder iPad HD? Neben dem Tablet könnte Apple-Boss Tim Cook noch weitere Produkte vorstellen. Eine Übersicht.

Werbeanzeige

“Wir haben etwas, das Sie unbedingt sehen müssen. Und berühren müssen” schrieb Apple auf die Ankündigung der für heute Abend 19 Uhr deutscher Zeit angesetzten Keynote im San Franciscoer Yerba Buena Center. Der Termin, das Bild, die Gerüchtelage: Alles deutet auf ein neues iPad hin. Unklar ist noch, wie der Nachfolger heißen soll. Schlicht iPad 3? Oder iPad HD? Neben dem Tablet könnte Apple-Boss Tim Cook noch weitere Produkte vorstellen. Eine Übersicht.

iPad 2S/3/HD
Wie das dritte Tablet aus Cupertino heißen wird, wissen nur die Verantwortlichen bei Apple. Das macht aber nichts. Denn im Vorfeld sind bereits massenhaft Bilder und sogar Videos aufgetaucht, die auf einige grundlegende Updates hoffen lassen. So soll das neue iPad über ein Retina-Display verfügen, die mit der vierfachen Auflösung im Vergleich zum Vorgänger sogar leicht über Full-HD-Werten liegt. Die vielen Pixel wollen natürlich ausreichend mit Strom, Daten und Licht versorgt werden. Bilder von der Rückseite des Tablets untermauern eine leicht bulligere Bauweise, die mehr Platz für die Innereien schafft. Einen Vierkern-Prozessor bräuchte es schon, um das hochauflösende Display mit Daten zu versorgen. So viel Rechenpower bedeutet auch einen hohen Stromverbrauch. Deswegen müsste Apple auch hier nachbessern.

###YOUTUBEVIDEO###

Das gut informierte US-Blog‚> geht davon aus, dass das iPad 3 bereits in der Woche nach der Produktpräsentation auf den Markt kommt. Die Seite hatte auch bereits den Termin für die Keynote richtig vorhergesagt.

Apple TV 3
Der TV-Knirps ist in den USA derzeit Mangelware. Bedeutet: Apple liefert keine Geräte der aktuellen Baureihe mehr an die Geschäfte aus. Ein klares Anzeichen, dass Cupertino Platz für ein neues Modell schafft. Hier könnte derselbe Chipsatz zum Einsatz kommen, der auch im iPad 3 bzw. iPad HD verbaut werden soll: ein A6 mit vier Kernen.

Einstieg ins Full-HD-Geschäft

Obwohl iTunes mit über 14.000 Filmen (zum Ausleihen und Kaufen) und über 85.000 TV-Episoden ein Gigant im digitalen Vertrieb von Bewegtbildern ist
, mussten Nutzer bislang auf Material in voller High-Definition-Auflösung verzichten. Das ist zuletzt auch dem iPad und Apple TV geschuldet, die 1080p schlicht nicht abspielen können. Dafür reichte die Rechenkraft nicht aus. Der Einsatz eines A6-Chipsatzes mit vier Kernen in beiden Geräten würde Full-HD den Weg ebnen. Nicht zuletzt könnte ein iPad HD damit auch seine Qualitäten voll ausspielen

iOS6

Der Techblog Ars Technica will Hinweise in den eigenen Server-Logfiles entdeckt haben, die auf ein baldiges Update von Apples mobilem Betriebssystem iOS hindeuten. Demnach hätten User die Webseite über ein Gerät mit iOS 6 besucht. Die IP-Adressen will man angeblich Apples Firmenzentrale im kalifornischen Cupertino zuweisen können.  Momentan kommt auf dem iPad, iPhone und iPod touch iOS 5.0.1 zum Einsatz, Version 5.1 ist als Entwickler-Version verfügbar.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige