Wahnsinns-Start für Dr. Seuss‘ „Der Lorax“

Fernsehen Unglaubliche Zahlen aus den US-Kinos: Die Dr.Seuss-Kinderbuchverfilmung "Der Lorax" hat den stärksten Start aller Animationsfilme, die keine Fortsetzung einer Reihe waren, hingelegt. Mit 70,2 Mio. US-Dollar katapultierte sich der Film, der in Deutschland erst im Juli anläuft, souverän auf Platz 1 der US-Charts. In Deutschland sprangen gleich vier Neustarts auf die ersten fünf Plätze, an Dauergewinner "Ziemlich beste Freunde", der inzwischen 6 Mio. Besucher erreicht hat, bissen sich aber alle die Zähne aus.

Werbeanzeige

Weitere 340.000 Leute wollten die französische Komödie laut Blickpunkt:Film am vergangenen Wochenende in den deutschen Kinos sehen – die 6 Mio.-Marke ist demnach offenbar geknackt. Schon in den nächsten Tagen wird "Ziemlich beste Freunde" damit zu den 20 erfolgreichsten Filmen der vergangenen zehn Jahre gehören. Das Feld der Neustarts führt auf Platz 2 die Action-Komödie "Das gibt Ärger" an: 190.000 sahen den Film. "Die Reise zur geheimnisvollen Insel" kam dahinter auf 150.000 Zuschauer. Höher einzuschätzen sind allerdings die 140.000 "Devil Inside"-Besucher und die 115.000 "Die Eiserne Lady"-Zuschauer, da diese beiden Filme in deutlich weniger Kinos anliefen.

In Nordamerika katapultierte sich "Der Lorax" auf Platz 1. Mit 70,2 Mio. US-Dollar erreichte der Animationsfilm nicht nur den besten Filmstart des bisherigen Jahres, sondern laut Hollywood Reporter auch den besten überhaupt aller Animationsfilme, die keine Fortsetzung einer Reihe waren. Auch Platz 2 geht an einen Neustart: Die Billig-Komödie "Project X" spielte mit 21,1 Mio. US-Dollar schon am ersten Wochenende die Produktionskosten von nur 12 Mio,. wieder herein. Vorwochen-Nummer 1 "Act of Valor" folgt mit 13,6 Mio. auf Platz 3, Oscar-Gewinner "The Artist" springt mit 3,6 Mio. in die Top Ten zurück.

International bleibt "Die Reise zur geheimnisvollen Insel" zum vierten Mal in Folge Spitzenreiter der Charts. Weitere 15,7 Mio. US-Dollar spielte der Film in 52 Ländern und Territorien ein. Die Nummer 2 der deutschen Charts ist auch international Zweiter: Komödie "Das gibt Ärger" kam an diesem Wochenende in 51 Märkten auf 14,4 Mio. US-Dollar Umsatz. Dahinter folgen "Safe House" mit 11,0 Mio. US-Dollar und Steven Spielbergs "Gefährten" mit 10,6 Mio.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige