Süddeutsche: Christine Strobl soll Degeto übernehmen

Fernsehen Die SWR-Spielfilmchefin Christine Strobl soll die Leitung der ARD-Tochter Degeto übernehmen. Dies berichtet die Süddeutsche Zeitung. Die wichtige Produktionsfirma war in Kalamitäten geraten, weil der ehemalige Geschäftsführer Hans-Wolfgang Jurgan Etats weit im voraus verplant hatte.

Werbeanzeige

Zunächst hatte Bettina Reitz den Posten von Jurgan übernommen, und für erste Aufräumarbeiten bei der Degeto gesorgt. Reitz kehrt im Sommer als Fernsehdirektorin zum Bayerischen Rundfunk zurück.

Dass die Wahl ihrer Nachfolge nun auf Christine Strobl fallen soll, nennt die SZ "eine Überraschung". Doch Strobl, die älteste Tochter von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, gilt als gute Besetzung mit Durchsetzungskraft. Unter anderem gab sie im vergangenen Jahr die Produktion eines Spielfilmes über Erwin Rommel in Auftrag.

Die Intendanten der ARD-Sender müssen der Berufung von Strobl Mitte März noch zustimmen. Diese gelte als "wahrscheinlich", schreibt zumindest die SZ:

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige