Lokus-Lektüre: Auto Bild vor Playboy

Publishing Endlich ist einer der letzten blinden Flecken der Presse- und Leserforschung geschlossen. Nach einer neuen GfK-Untersuchung lesen die Deutschen auf dem stillen Örtchen lieber eine Zeitschrift als die Tageszeitung. Zudem greifen die Männer lieber zur Lokus-Lektüre als Frauen. Wenn Frauen jedoch auf der Toilette lesen, dann am liebsten zur Brigitte oder Freundin. Bei Männern stehen Autozeitschriften auf der Pole Position. Smartphones und Tablets sind auf deutschen Klos allerdings eher selten zu finden.

Werbeanzeige

Hinter der "ersten Klolektüren-Umfrage" steht der Taschentuch- und Klopapier-Hersteller Tempo. Die Umfrage zeigt: 51 Prozent der Befragten lesen am liebsten ein Magazin. Die Tageszeitung rangiert mit 47 Prozent auf Platz zwei. Bei der Klo-Lektüre scheint außerdem das Alter keine Rolle zu spielen. Die Antworten waren offenbar bei Jungen und Alten fast identisch.
Was auffällt: Doppelt so viele Männer wie Frauen lesen auf dem Lokus. Allerdings lesen insgesamt jedoch nur 36 Prozent der Befragten auf der Toilette. Der größte gemeinsame Nenner bei beiden Geschlechtern sind Werbeprospekte und Kataloge, in denen knapp ein Drittel der Frauen und Männer gern blättern.
Wenn dann doch einmal ein Buch gelesen wird, sind sich die Geschlechter einig: Krimis vor Sachbüchern und Satire. Comics, Post und Kreuzworträtsel werden auf den stillen Örtchen offenbar gemieden.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige