Lady Gaga und die Social Media-Schallmauer

Publishing Lady Gaga zieht in der Social Media-Welt einsam ihre Kreise. Auch wenn aktuell der ganz große Hit auf sich warten lässt, fehlt es der 25-Jährigen im Netz nicht an der Gefolgschaft. Im Gegenteil: Im August 2010 überholte Gaga Britney Spears bei Twitter und hat die Spitzenposition seitdem nicht mehr hergegeben. Nun knackte die exzentrische Amerikanerin einen neuen Rekord – nämlich die 20 Millionen-Follower-Marke. Und die nächste Social Meda-Schallmauer dürfte bei Facebook bald fallen.

Werbeanzeige

Es war ein ungewohnter Flop: Weder in den USA, noch in England noch Deutschland schaffte es die aktuelle Single "Marry the Night" von Lady Gaga in die Top Ten – ein Novum in der enormen Erfolgsstory der Pop-Ikone, die inzwischen über 90 Millionen Tonträger verkauft hat.

In der Social Media-Szene hat Gaga der kleine Hänger keinen Abbruch getan: Die 25-Jährige ist weiter das Nonplusultra der Internet-Welt. Über eine halbe Million Nutzer haben den offiziellen Gaga-Kanal bei YouTube abonniert – ihre Videos wurden bereits 2010 mehr als eine Milliarde Mal abgerufen.

Platz eins bei Twitter, aber nur Platz drei bei Facebook

Beim Kurznachrichtendienst Twitter konnte die schrille Popsängerin nun eine neue Bestmarke knacken: 20 Millionen Nutzer folgen Lady Gaga seit gestern nun tatsächlich schon beim 140-Zeichen-Dienst – so viele Follower kann niemand sonst aufweisen.

Die anhaltende Faszination der schrillen Sängerin ist schnell erklärt: Lady Gaga bedient die Social Media-Kanäle einfach ziemlich professionell. Sie schreibt regelmäßig selbst Updates für ihren Twitter-Account. Und spart dabei auch nicht an Lob für andere Künstler: "Hat jemand Bruce Springsteen in der Jimmy Fallon-Show gesehen",  twitterte Gaga gestern. "Kauft das Album. Es ist so gut, dass es schwer zu glauben ist. Eine unglaubliche Leidenschaft!"

Die dürfte allerdings bei Facebook unterdessen auch nötig sein, denn hier läuft Gaga ausnahmsweise einmal hinterher. Zwar wird beim weltgrößten Social Network wohl auch bald die 50 Millionen-Fanmarke fallen, doch die haben zwei Popstar-Rivalen bereits genommen: Eminem und Rihanna zählen schon 54 bzw. 52 Millionen Fans. Es gibt also doch noch etwas für Lady Gaga etwas aufzuholen.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige