Das iPad 3 wird am 7. März vorgestellt

Publishing Es ist soweit: Nach wochenlangen Gerüchten um den Launch der dritten iPad-Generation hat Apple nun den Termin für sein Presseevent bekannt gegeben. Am kommenden Mittwoch, den 7. März, wird der wertvollste Konzern der Welt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in San Francisco sein neues Mac-Tablet enthüllen. Nur wie es aussieht und was in ihm stecken könnte, sorgt unter Apple-Fans weiter für überbordende Spekulationen. Ebenfalls ein Gerücht: Ein neues Modell der Set-Top-Box Apple TV könnte vorgestellt werden.

Werbeanzeige

Eine Woche noch – dann ist es so weit. Wie seit Anfang des Jahres gemutmaßt, hat Apple einen Pressetermin für die Vorstellung des neuen iPad für Anfang März anberaumt. Apple bleibt damit exakt im vorgezeichneten Zeitplan. Vor einem Jahr betrat damals noch der schwer kranke Apple-Gründer Steve Jobs die Bühne des Yerba Centers und präsentierte das iPad 2.

Am nächsten Mittwoch, den 7. März, bittet nun Tim Cook nach San Francisco. "Wir haben etwas, das Sie wirklich sehen wollen. Und anfassen wollen", ist auf den Einladungen an die Branchenpresse zu lesen, die gestern verschickt wurden.

Darauf zu sehen: Der Ausschnitt eines iPads, der noch nicht viel über mögliche Designänderungen verrät, wohl aber die Spekulationen (alle Gerüchte zum iPad 3 im Überblick) über ein Retina Display befeuert. 
Kommt ebenfalls ein neues Apple TV?
Selbstredend, dass Gerüchte über die möglichen Veränderungen und neuen Features in der dritten iPad-Generation in der kommenden Woche überbrodeln dürften. Wird das iPad 3 leicht dicker? Kommt es in den USA mit neuen Mobilfunkstandard 4G (LTE) daher? 
Wie schnell wird der neue Chip? A5 oder A6? Kommt ein sattes Upgrade der Kamera auf 8 Megapixel wie im iPhone 4S? Was passiert mit der Frontend-Kamera (HD)? Und wird das iPad2 als kostengünstigeres Modell weiter verkauft werden? Fragen über Fragen.
Doch damit sind die Spekulationen noch nicht am Ende angekommen. Eines des wilderen Gerüchte, das gestern kursierte, hält nämlich zusätzlich ein Apple-TV-Update für möglich. Wohl gemerkt: Gemeint ist damit die Set-Top-Box, die Steve Jobs so gerne als "Hobby" bezeichnete – nicht ein möglicher Apple-Fernseher. Erste Hinweise gibt es: Die Apple TV-Lagerbestände wurden durch zuletzt deutlich zurückgefahren.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige