Yahoo: Facebook hat Patente verletzt

Publishing Weil Facebook Patente verletzt haben soll, droht Yahoo dem weltgrößten Sozialen Netzwerk jetzt mit einer Klage - und das kurz vor dem geplanten Börsengang. Wie die Financial Times erfahren hat, versucht der angeschlagene Suchmaschinen-Anbieter damit Geld in seine leeren Kassen zu bekommen.

Werbeanzeige

Es soll sich um die Rechteverletzung von zehn bis 20 Patenten handeln. Diese decken Bereiche wie Funktionen von Online-Netzwerken, Werbung und Personalisierung ab. "Wir müssen darauf bestehen, dass Facebook ein Lizenzabkommen eingeht. Oder wir werden gezwungen sein, Schritte zu ergreifen, um unsere Rechte zu schützen", erklärte Yahoo in einer E-Mail an die Financial Times, berichtet zeit.de.
Facebook und der Internet-Pionier Yahoo sind Konkurrenten im Geschäft mit Werbung im Internet. Facebook ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen und konnte bis zu 845 Millionen User gewinnen und hatte einen Jahresumsatz von vier Milliarden Dollar. Yahoo hatte zuletzt jedoch Schwierigkeiten, mit den Rivalen Google und Facebook mitzuhalten.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige