Social Web: Nur jeder 10. User lobt Gauck

Publishing Viele klassische Medien sind zufrieden mit der Kandidatur von Joachim Gauck für das Amt des Bundespräsidenten. Bild, FAZ oder Spiegel - von diesem Kandidaten sind viele überzeugt. Für die Netz-Gemeinde gilt das nicht. Die Social Media-Intelligence-Agentur Ethority hat analysiert, wie über das voraussichtliche Staatsoberhaupt bei Facebook und Twitter gesprochen wird. Das Ergebnis: Lediglich 10,1 Prozent sprechen im Social Web positiv über Joachim Gauck.

Werbeanzeige

Die Hamburger von Ethority zählten insgesamt 3.254 Facebook-Postings (Reichweite: 489.432) und 27.630 Tweets (Reichweite: 1.543.332). Von der Tonalität her, waren 18,4 Prozent der Äußerungen negativ und der überwiegende Teil von 71,5 Prozent neutral.

 
In den negativen Äußerungen störten sich die Nutzer vor allen an Gaucks Aussagen zu der Piraten-Partei und der Occupy-Bewegung, die allerdings, wie wir mittlerweile wissen, oftmals aus dem Zusammenhang gerissen waren. Zumdem gilt Gauck trotz seiner Vorgeschichte bei einigen Kommentatoren als Bundespräsident von Merkels-Gnaden. Bei den Positiv-Äußerungen sind viele davon überzeugt, dass der kommenden Bundespräsident ein Mann mit Prinzipien, Charisma und Profil ist.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige