Humor-Attacke: Microsoft hänselt Google

Publishing Soviel Humor hätten Microsoft nur die Wenigsten zugetraut. Denn eigentlich ist der Softwarekonzern auf die Rolle des grauen, leicht trotteligen Spießers, wie wir ihn in der berühmten "Get a Mac"-Kampagne von Apple kennenlernten, festgelegt. Im Clinch mit Google holt Microsoft zum lustigen Tiefschlag aus. In zwei sehr bösen und direkten Clips attackiert der Windows- und Office-Konzern seinen Web-Konkurrenten ordentlich. Das Schöne dabei: Die Zuschauer werden von den Videos aufs Beste unterhalten.

Werbeanzeige


Der Gmail-Man liest die Post eines Kunden

Bislang veröffentlichte Microsoft zwei Filme. In dem ersten Clip wird der Briefträger Gmail-Man vorgestellt. Er zeichnet sich dadurch aus, dass er in alle Briefe reinschnuppert und über seine Kunden alles weiß.

Für diesen Mister Google sind die Kunden nur Laborratten
Im zweiten Clip wird Google als schmieriger Softwareentwickler dargestellt, der seinen Kunden nicht gerade verlässliche Produkte andrehen will. Mr. Google erinnert dabei stark an eine zwielichtige Version von "Mad Men"-Starwerber Don Draper. Die Botschaft ist klar: Wer innerhalb seiner Company zu sehr auf Google-Produkte setzt, schwebt in höchster Gefahr, dass etwas schiefgeht. Denn im Grunde seien für die Suchmaschine alle Kunden nur Laborratten.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige