“DSDS”-Live-Shows mit guter Premiere

Fernsehen Das RTL-Casting "Deutschland sucht den Superstar" ist erfolgreich in seiner Live-Phase angekommen. Während die Zahlen der Liveshows in den vergangenen Jahren gleich zu Beginn unter denen der Recalls lagen, war es diesmal umgekehrt: Mit 3,40 Mio. 14- bis 49-Jährigen erreichte "DSDS" die beste Zuschauerzahl seit dreieinhalb Wochen und selbstverständlich den Tagessieg. Insgesamt gewann aber ein ARD-Quartett aus "Tagesschau", Krimi, Boxen und Bundesliga.

Werbeanzeige

Der Samstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Die 3,40 Mio. jungen "DSDS"-Zuschauer entsprachen am Samstagabend einem tollen Marktanteil von 28,3%. Ein Jammern auf hohem Niveau muss aber dennoch drin sein: In den vergangenen drei Jahren startete die Livephase der Show jeweils mit noch mehr Publikum. Immerhin über der 20%-Marke blieb danach auch "Die Kaya Show": 1,72 Mio. 14- bis 49-Jährige bescherten ihr 20,6%. Die erste "DSDS"-Entscheidung der aktuellen Staffel sahen um 0.25 Uhr noch 1,60 Mio. (28,4%). Völlig untergegangen ist hingegen ProSieben in der Prime Time: "VIPictures Hollywood" wollten gerade einmal 0,95 Mio. sehen – unschöne 7,9%. Besser erging es Sat.1: "Die Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian von Narnia" kam mit 1,51 Mio. immerhin auf recht gute 12,5%.

Schärfster RTL-Konkurrent war in den Tages-Charts aber Das Erste: Vom Tagesprogramm bis in die Nacht hinein erkämpfte sich der Sender auch im jungen Publikum Top-Quoten. So erreichte die Bundesliga-"Sportschau" nach den Wintersport-Übertragungen ab 18.30 Uhr 1,79 Mio. 14- bis 49-Jährige (20,8%), die 20-Uhr-"Tagesschau" kam mit 1,98 Mio. auf 19,3%, selbst der Krimi "Mord in bester Gesellschaft" erkämpfte sich mit 1,26 Mio. und 10,4% einen zweistelligen Marktanteil und zu später Stunde sahen noch 1,72 Mio. (15,7%) den WM-Boxkampf von Marco Huck. Das ZDF konnte da nicht mithalten, blieb mit den 0,41 Mio. jungen "Willkommen bei Carmen Nebel"-Zuschauern nur auf miese 3,3%.

In der zweiten Privat-TV-Liga erreichte niemand die Mio.-Marke, am nächsten kam ihr die kabel-eins-Serie "Navy CIS" um 22.15 Uhr mit 0,94 Mio. und 7,9%. Die beiden anderen Episoden erzielten um 20.15 Uhr 5,2% und um 21.15 Uhr 6,7%. Unter ihrem Normalniveau blieben Vox und RTL II in der Prime Time: Vox schaffte mit "Zurück in die Zukunft III" und 0,81 Mio. Sehern 6,7%, mit der "Samstags-Dokumentation" danach nur 0,47 Mio. und 4,8%, RTL II scheiterte mit "Law & Order: New York" (0,44 Mio. / 3,7% und 0,52 Mio. / 4,2%) ebenso an den eigenen Ansprüchen wie mit "Flashpoint" (0,43 Mio. / 3,8%). Super RTL kann hingegen zufrieden sein: mit 0,45 Mio. und 3,7% für "Star Wars: The Clone Wars". Sky lockte mit der Bundesliga am Nachmittag unterdessen 0,64 Mio. 14- bis 49-Jährige (11,4%), mit dem Abendspiel zwischen Bremen und Nürnberg noch 0,39 Mio. (4,3%).

Der Samstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt war Das Erste am Samstag die unangefochtene Nummer 1. Vom Morgen bis in die Nacht gab es tolle Quoten. Zunächst überzeugte der Wintersport – u.a. mit Ski alpin am Morgen (19,5%) und der Skiflug-WM am Nachmittag (21,3%), danach sahen dann 6,03 Mio. (24,7%) die Bundesliga-"Sportschau", 7,82 Mio. (26,8%) den Tagessieger "Tagesschau", 6,90 Mio. (21,2%) den 20.15-Uhr-Krimi "Mord in bester Gesellschaft" und schließlich noch 6,30 Mio. (24,7%) den Box-WM-Kampf von Marco Huck. Erfolgreichstes Nicht-ARD-Programm war "Deutschland sucht den Superstar" mit 5,40 Mio. Sehern auf Platz 5, direkt dahinter folgt das ZDF mit "Willkommen bei Carmen Nebel" und 5,02 Mio. Sehern.

Abseits der großen drei Sender holten sich "Die Chroniken von Narnia" die beste Zuschauerzahl: 2,55 Mio. und 8,2% reichten dem Sat.1-Film aber nicht für einen Top-20-Platz. ProSieben kam den "VIPictures Hollywood" nur auf 1,17 Mio. Seher und miserable 3,7%, musste sich damit sogar noch kabel eins geschlagen geben, das mit den drei "Navy CIS"-Episoden 1,18 Mio. bis 1,62 Mio. Krimifans begeisterte. Auch Vox landete noch vor ProSieben – mit "Zurück in die Zukunft III" und 1,38 Mio. Zuschauern. Besonders bitter für ProSieben: Auch das hr fernsehen und Sky erreichten mit ihren Top-Programmen so viele Zuschauer wie "VIPictures": Im hr sahen 1,17 Mio. den "Tatort" um 21.45 Uhr, bei Sky die Bundesliga am Nachmittag. Das Abendspiel zwischen Bremen und Nürnberg kam dort noch auf 0,76 Mio.

Werbeanzeige

Mehr zum Thema

Mozart statt Böhse Onkelz: ZDF frisierte bereits 2007 “Unsere Besten”-Abstimmungen

Sky Deutschland entwickelt eigene Serie “Diabolik”

HBO-Serien und -Filme bald für Amazon-Prime-Kunden verfügbar

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*