ZDF-Krimiserie „Die Chefin“ startet stark

Fernsehen Auftakt nach Maß für die neue ZDF-Serie "Die Chefin": 5,80 Mio. Krimifans schalteten sie am Freitagabend ein - Platz 2 in den Tages-Charts hinter "Wer wird Millionär?", die beste ZDF-Freitags-Krimi-Zuschauerzahl des bisherigen Jahres und ein Top-Marktanteil von 17,5%. Auch im jungen Publikum hatte "Wer wird Millionär?" die Nase vorn: Mir 2,31 Mio. 14- bis 49-Jährigen besiegte das Quiz die Konkurrenz deutlich. "Die Chefin" kam hier auf gute 1,14 Mio., 9,3% und Platz 11.

Werbeanzeige

Der Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen:

2,31 Mio. sahen am Freitagabend "Wer wird Millionär?" – ein guter Marktanteil von 19,0%. Auch die Plätze 2 und 3 der Tages-Charts gehen an RTL. So sahen 2,10 Mio. 14- bis 49-Jährige (20,2%) "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" und 2,08 Mio. (19,2%) "Die ultimative Chart Show". Die Konkurrenz landete hingegen deutlich unter der 2-Mio.-Marke, als stärkster Vertreter kam der ProSieben-Film "Next" mit 1,52 Mio. auf ordentliche 12,2%. "Das Gesetz der Ehre" war danach mit 0,75 Mio. und 8,3% aber ein Flop.

Ebenfalls ordentlich sind die 11,2%, die sich die Sat.1-Show "Mein Mann kann" erkämpfte: 1,37 Mio. sahen zu. Sketch-Comedy "Knallerfrauen" fiel danach aber unter die 10%-Marke: 1,00 Mio. und 9,4% sind für Sat.1-Verhältnisse zu wenig. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen setzten sich die beiden ZDF-Krimis an die Spitze. Die "SOKO Leipzig" schlug den Neuzugang "Die Chefin" dabei mit 1,19 Mio. zu 1,14 Mio., die Marktanteile lagen jeweils bei identischen 9,3%. Über dem Soll blieb später auch die "heute-show" – mit 0,81 Mio. und 7,4%. Im Ersten erreichte die 20-Uhr-"Tagesschau" Werte von 1,02 Mio. und 9,4%, der 20.15-Uhr-Film "Lebe dein Leben" kam mit Vater und Sohn Carpendale auf ordentliche 0,88 Mio. und 7,0%.

In der zweiten Privat-TV-Liga sahen unterdessen 1,04 Mio. 14- bis 49-Jährige um 22.15 Uhr die Vox-Serie "Law & Order: Special Victims Unit" – ein Marktanteil von 9,3% und die Top-Zuschauerzahl bei Vox, RTL II und kabel eins. Die zweite Episode der Serie kam um 23.05 Uhr mit 0,95 Mio. auf 10,5%, "CSI: Miami" und "CSI" liefen vorher mit 6,4% und 7,3% schwächer. Zufrieden kann mit den 20.15-Uhr-Zahlen RTL II sein: "The Fast and the Furious" wollten diesmal 0,98 Mio. sehen – starke 7,9%. Der "Training Day" durchbrach später mit 0,75 Mio. und 8,3% sogar die 8%-Marke. Mittelmäßig sah es zunächst bei kabel eins aus: "Catle" erzielte um 20.15 Uhr 5,6%, "Criminal Minds" danach 5,5%. Eine weitere "Criminal Minds"-Folge kam um 22.15 Uhr auf die beste Zuschauerzahl des Senders: 0,70 Mio. entsprachen ordentlichen 6,4%. Erwähnenswert sind zudem noch die guten 3,8% (0,47 Mio.) des Super-RTL-Films "Fly me to the Moon", Sky kam mit dem Bundesliga-Spiel zwischen Mönchengladbach und dem HSV auf 0,34 Mio. und 2,7%.

Der Freitag im Gesamtpublikum:

Insgesamt musste sich "Die Chefin" des ZDF nur Günther Jauch geschlagen geben. Gegen die 6,60 Mio. "Wer wird Millionär?"-Zuschauer kam die neue Serie trotz des besten Freitags-Krimi-Wertes des bisherigen Jahres (5,80 Mio.) nicht an. Auf Platz 3 folgt die "SOKO Leipzig" mit 5,52 Mio. Zuschauern, dahinter dann das ARD-Duo "Tagesschau" (4,70 Mio.) und "Lebe dein Leben" (4,67 Mio.). "Die ultimative Chart Show" sahen bei RTL 3,77 Mio.

Stärkstes Programm abseits der drei Top-Sender war in der Prime Time die Sat.1-Show "Mein Mann kann", allerdings mit überschaubaren 2,39 Mio. Sehern. Für ProSiebens "Next" entschieden sich 2,08 Mio., für die Vox-Serie "Law & Order: Special Victims Unit" um 22.15 Uhr 1,97 Mio., für den RTL-II-Film "The Fast and the Furious" 1,32 Mio. und für die kabel-eins-Serie "Criminal Minds" um 22.15 Uhr 1,22 Mio. Sky lockte mit dem Bundesligaspiel zwischen Gladbach und dem HSV 0,64 Mio. Fans an – der drittbeste Freitags-Wert der laufenden Saison.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige