Flair: Klambt baut erneut auf Italo-Connection

Publishing Deutsch-italienische Freundschaft: Vor rund zwei Jahren brachte Lars Joachim Rose die italienische Frauenzeitschrift Grazia nach Deutschland. Jetzt setzt der Klambt-Verleger erneut auf ein Lizenzprodukt des Mailänder Medienhauses Mondadori. Ab September erscheint auch hierzulande das Fashion & Home-Magazin Flair, das Mode und Wohn-Design thematisch verknüpft. Die Startauflage liegt bei 100.000 Exemplaren. Klambt spekuliert auf den attraktiven Anzeigenmarkt, auf den auch Couch von G+J setzt.

Werbeanzeige

Die Vereinbarung, die Rose und seine italienischen Kollegen am Mittwoch in Mailand unterzeichneten, geht über das klassische Lizenz-Geschäft hinaus. Denn die Hamburger übernehmen nicht nur den Titel und Teile des Original-Konzeptes. Sie verabredeten mit ihrem Partner auch eine enge Kooperation bei Modeproduktionen.
"Mit dieser Form der Lizenz – und Kooperationsvereinbarung haben wir die Gelegenheit, mit unseren italienischen Kollegen gemeinschaftlich Inhalte zu definieren, die für Flair Italien – ab sofort im Bundle mit Panorama – und für Flair Fashion & Home Deutschland verwertet werden können", erklärt Verleger Lars Joachim Rose.
Inhaltlich verspricht der deutsche Entwicklungs-Chefredakteur, Klaus Dahm, ein in Deutschland "wirklich innovatives Konzept". Denn erstmals sollen in einem Luxusmagazin Mode und Intérieur, "nachweislich zwei große Leidenschaften von Frauen", gleichermaßen inszeniert werden. "Flair Fashion & Home ist wie ein Herz mit zwei Herzkammern, die sich wechselseitig beflügeln. Ich bin zuversichtlich, dass Flair Fashion & Home von Leserinnen geliebt werden wird, die High End Fashion und stilvolle Intérieurs in opulenten Bildern und intelligenten Texten genießen wollen", sagt salbungsvoll der Chefredakteur.
Dahm hat bereits gute Erfahrungen mit dem Mix von zwei eigentlich unterschiedlichen Themen. Denn bereits bei der Grazia brachte er als Entwicklungschef People-News und Fashion unter einen Hut.
Wirtschaftlich können sich die Hamburger durchaus Hoffnungen machen. Denn der immense Erfolg im Werbemarkt von Gruner + Jahrs Schöner Wohnen zeigt, dass in im Home- und Design-Bereich noch große Vermarktungspotentiale vorhanden sind. Die Größe der potentiellen Zielgruppe schätzt der Verlag immerhin auf rund sieben Millionen Leserinnen. Ob es Klambt tatsächlich gelingt die Herzen der Kauferinnen und der Mediaplaner zu erreichen wird sich ab den 15. August zeigen. Ab diesem Tag liegt Flair erstmals am Kiosk. Der Preis jedoch noch nicht fest.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige