WDR trumpft mit Karneval und „Tatort“ auf

Fernsehen Das WDR Fernsehen hat sich am Montag in der Publikumsgunst weit nach vorn gekämpft. Das Dritte der ARD erzielte mit der fast achtstündigen Übertragung der Rosenmontagszüge aus Köln und Düsseldorf, sowie mit einer "Tatort"-Wiederholung aus Münster einen Tages-Marktanteil von 5,7% und zog damit locker an Vox, kabel eins und RTL II vorbei, beinahe sogar an ProSieben. Den Tagessieg holte sich aber RTL mit "Wer wird Millionär?" mit 5,55 Mio. Sehern, bei den 14- bis 49-Jährigen gewann "Rach - Der Restauranttester".

Werbeanzeige

Der Montag bei den 14- bis 49-Jährigen:

2,48 Mio. junge Zuschauer entschieden sich diesmal für "Rach – Der Restauranttester" – ein Marktanteil von 19,0%. Damit kam "Der Wiederbesuch" als Staffel-Abschluss beinahe an die Zahlen der regulären Folgen heran. Auch "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" sprang noch über die 2-Mio.-Marke – mit 2,03 Mio. und 19,3%. "Wer wird Millionär?" blieb im jungen Publikum hingegen blass: 1,81 Mio. entsprachen nur 14,3% – für RTL-Verhältnisse ein bisschen wenig. Allerdings verlor auch der direkte Jauch-Konkurrent "Der letzte Bulle" gegenüber der Vorwoche: 1,74 Mio. reichten der Sat.1-Serie diesmal nur für 13,7% – rund zwei Punkte weniger als am vergangenen Montag. "Danni Lowinski" erreichte mit 1,51 Mio. 11,7% – beide Serien bleiben damit aber immerhin weiterhin über den Sendernormalwerten.

Ein stärkeres Montags-Ergebnis als zuletzt erkämpfte sich ProSieben: Der US-TV-Movie "Scriptum – Der letzte Tempelritter" kam mit 1,73 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf gute 14,3%. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen führt die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten die Liste an – mit 1,20 Mio. und 10,7%. Der ZDF-Film "Die Toten vom Schwarzwald" erreichte 1,11 Mio. junge Zuschauer und 8,5%, das "heute-journal" im Anschluss genau 1,00 Mio. und 7,8%. Das Erste hatte in der Prime Time hingegen keine Chance, das junge Publikum verschmähte den "Karneval in Köln" mit 0,58 Mio. und 5,1%.

Damit landete Das Erste in der Prime Time auch hinter Programmen von Vox, RTL II und kabel eins. Am stärksten war hier wieder die Vox-Serie "CSI: NY" – mit 1,15 Mio. und 9,0%. "Criminal Intent" fiel danach auf Werte von 0,89 Mio. und 6,9%, "Leverage" lief mit 0,91 Mio. und 9,4% ab 22.15 Uhr wieder besser. Bei RTL II lockten "Die Wollnys" unterdessen 1,04 Mio. junge Zuschauer an – 8,3%. Auch "Traumfrau gesucht" blieb mit 0,97 Mio. und 7,4% klar über dem Soll. Zufrieden kann auch kabel eins sein: 1,00 Mio. entschieden sich für "Born to be wild – Saumäßig unterwegs" – starke 7,8%.

Der Montag im Gesamtpublikum:

Insgesamt schafften zwei Programme den Sprung über die 5-Mio.-Marke: "Wer wird Millionär?" mit 5,55 Mio. Zuschauern (16,2%), sowie die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 5,32 Mio. und 16,7%. "Rach – Der Restauranttester" folgt mit 4,99 Mio. und 14,9%, blieb damit unter den Vorwochenzahlen, allerdings handelte es sich ja auch nicht mehr um eine reguläre Ausgabe. ZDF-Film "Die Toten vom Schwarzwald" (4,95 Mio. / 14,4%) und der "Karneval in Köln" des Ersten (4,57 Mio. / 15,4%) folgen erst dahinter, blieben aber über den Sendernormalwerten. "Gottschalk Live" steigerte sich mit Gast Oliver Pocher auf 1,65 Mio. Zuschauer, die Rosenmontagszüge holten im Ersten tagsüber bis zu 19,0%.

Abseits der großen drei Sender setzte sich "Der letzte Bulle" von Sat.1 an die Spitze: 3,28 Mio. (9,6%) sahen die Serie diesmal. ProSieben kam mit "Scriptum" auf 2,65 Mio. Zuschauer, der WDR-"Tatort" landete mit 2,54 Mio. und tollen 7,4% direkt dahinter. Auch die "Lokalzeit" des WDR kam mit 2,31 Mio. und 7,9% noch klar über die 2-Mio.-Marke, mit der fast achtstündigen Übertragung der Rosenmontagszüge aus Düsseldorf und Köln erreichte das WDR Fernsehen im Durchschnitt 7,6% (0,77 Mio.). Vox-Serie "CSI: NY" lockte unterdessen 2,01 Mio. Leute, RTL-II-Doku-Soap "Die Wollnys" 1,50 Mio. und kabel-eins-Film "Born to be Wild" 1,32 Mio.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige