Nordderby HSV-Werder war kein Quotenhit

Fernsehen Das traditionsreiche und immer mit vielen Emotionen versehene Nordderby zwischen dem Hamburger SV und Werder Bremen war am Samstag bei Sky kein großer Zuschauerhit. Nur 90.000 Fans wollten es als Einzelspiel im Pay-TV sehen, weniger beispielsweise als die parallelen Matches zwischen Hertha und Dortmund (150.000), sowie Kaiserslautern und Mönchengladbach (100.000). für einen Megahit sorgten hingegen der SC Freiburg und Bayern München: 1,25 Mio. sahen ihr Samstagabendspiel.

Werbeanzeige

Der 22. Spieltag begann bei Sky am Freitag aber mit einer Enttäuschung: Nur 250.000 Fans sahen das Spiel zwischen Hoffenheim und Mainz – eine der schwächeren Freitags-Zahlen der laufenden Saison. Kein Wunder, dass auch "Mein Stadion" mieser lief als zuletzt: Ganze 20.000 Zuschauer verzeichnete die Bundesliga-Vorschau ab 22.40 Uhr – ein Mini-Marktanteil von 0,1%. Der Samstag lief hingegen deutlich besser: Erneut übersprang Sky um 15.30 Uhr die Mio.-Marke deutlich. 1,32 Mio. Leute (7,8% MA) sahen die Konferenz oder eins der Einzelspiele  der viertbeste Wert der aktuellen Saison.

Die überragende Mehrheit entschied sich dabei wieder für die Konferenz: 890.000 Fans. Unter den Einzelspielen war wie angedeutet das zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund mit 150.000 Sehern die Nummer 1. Dahinter folgen die Matches zwischen Kaiserslautern und Mönchengladbach mit 100.000, zwischen dem HSV und Werder Bremen mit 90.000, zwischen Nürnberg und Köln (60.000) und als Schlusslicht das zwischen Leverkusen und Augsburg mit 20.000.

Am Abend sorgten dann Freiburg und der FC Bayern mit 1,25 Mio. Fans für eine absolute Top-Quote. Nur zwei Spiele hatten in der aktuellen Saison bisher noch mehr Zuschauer: das zwischen dem HSV und dem FC Bayern am 20. Spieltag (1,33 Mio.), sowie das zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund am 13. Spieltag (1,27 Mio.). "Samstag Live!" landete dennoch wieder bei sehr geringen Zahlen: Nur 70.000 entschieden sich um 20.45 Uhr für die Show. Schließlich der Sonntag: Der brachte Sky 580.000 Zuschauer beim Spiel Schalke vs. Wolfsburg, 540.000 bei dem zwischen Hannover und Stuttgart und am Ende noch 170.000 mit "Sky90".

In der von MEEDIA errechneten Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen bauen die Bayern ihren Vorsprung weiter aus: Mit durchschnittlich 690.000 Fans pro Spiel führen die weiterhin klar vor Schalke 04 (500.000) und dem Hamburger SV (400.000). Den größten Sprung – von 12 auf 9 – machte am 22. Spieltag der VfB Stuttgart, der von den starken Werten aus dem Spiel in Hannover profitierte. Auch der SC Freiburg gewann drei Plätze, kletterte von 16 auf 13.

In der bereinigten Tabelle, in der nur die samstäglichen 15.30-Uhr-Spiele gewertet werden, die also, die direkt gegen diverse andere Matches konkurieren, gibt es keine so großen Veränderungen. Der 1. FC Kaiserslautern gewinnt hier einen Platz, ebenso wie Hertha BSC. Bayer Leverkusen verliert durch die schwachen Zahlen aus dem Augsburg-Spiel hingegen weiter an Boden und ist nun Vorletzter, unterboten nur von Augsburg.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige