Wen Thomas Gottschalk “im Auge” hat

Publishing Thomas Gottschalk liest offenbar eifrig die Kritiken zu seiner ARD-Show “Gottschalk Live”. Am Donnerstag thematisierte er die MEEDIA-Kritik zu seiner Sendung - und stellte hohe “Schadensersatz-Forderungen” in Aussicht. Ach du liebes bisschen! Das Manager Magazin hat sich der Billig-Weltmacht Aldi angenommen und verfiel auf eine Titel-Idee, die nicht nur von Asterix inspiriert ist. Und sonst: SportBild stichelt bei Twitter gegen Kicker. Und der TV-Karneval wird gefühlt immer schlimmer.

Werbeanzeige

Ab und zu in dieser Woche habe ich ganz aus Versehen beim TV-Karneval reingezappt. Kommt mir das nur so vor oder wird das wirklich von Jahr zu Jahr immer schlimmer? Diese lauen Witzchen zur Euro-Krise. Diese immergleichen Wortspielen zu irgendwelchen Sex-Anspielungen. Die alleroffensichtlichsten Späße über den nunmehr endlich zurückgetretenen Bundespräsidenten Wulff. Dieser verordnete Frohsinn der Elferräte. Es wird immer schlimmer. Eigentlich müsste man mal in einer Polemik über den Karnevals-Irrsinn herziehen. Wie? Längst schon passiert? Vor zwei Jahren? Dieser verdammte Alzheimer-Trend! Den besten Witz zu Karneval machte wieder mal Harald Schmidt: “Weiberfastnacht – das ist wie Bunga Bunga. Nur mit alten Frauen.”

Asterix und sein Zeichner Uderzo haben Generationen von Lesern geprägt. Logisch, dass auch Zeitschriftenmacher ihre Gallier kennen. Vor vier Jahren erschien die WirtschaftsWoche mit einer Titelgeschichte über Aldi, die auf dem Cover mit einer hübschen Asterix-Anleihe angepriesen wurde. Wie im Vorspann zu jedem Band der Comic-Reihe bohrte sich auf dem WiWo-Titel eine goldene Standarte in eine Landkarte. Nur eben in diesem Fall keine römische Standarte, sondern eine geschmückt mit teutonischem Adler und Aldi Nord-Flagge. Weiter südlich auf der dargestellten Erdkugel eine zweite Standarte von Aldi Süd. Titel: "Aldi brutal – Die geheimnisvollen Methoden der Billig-Weltmacht". Das Manager Magazin hat sich für seine aktuelle März-Ausgabe nun ebenfalls die Supermarkt-Kette als Titelthema ausgesucht. "Aldis geheimer Schlachtplan – Wie der Discounter aufrüstet", lautet die MM-Schlagzeile. Und auch in Hamburg lesen die Titelmacher offenbar eifrig Comics. Goldene Standarten rosten eben nicht. MM-Chef Arno Balzer sagt auf MEEDIA-Nachfrage, die Parallele zum alten Wiwo-Cover sei "Zufall".

Manager Magazin 3/2012, WirtschaftsWoche 3/2008

In dieser Woche haben sich ja Stern.de und der alte Bunte-Kadett (Copyright: Daniela Katzenberger) Paul Sahner so ein bisschen gekabbelt, wer denn nun die Markus-Lanz-Wetten-dass-Personalie zuerst gehabt hat. Die SportBild hat dagegen die lieben Kollegen vom Kicker auf dem Kieker. Gleich zweimal wurde da bei Twitter ein – sicher sportlich gemeinter -Seitenhieb abgesetzt. Einmal wurde mit dem Kommentar “Wer steht auf einem Podest noch gleich in der Mitte?” ganz unbescheiden auf den eigenen Erfolg verwiesen. Das andere mal wurden die Einpark-Fähigkeiten der Kicker-Redakteure gerügt. Das ist wahrscheinlich das schärfste Schwert: einem Fußball-Reporter vorzuwerfen, er könne nicht einparken.

Auf dem Kieker hat mich jetzt der Thommy Gottschalk, bzw. “im Auge”. In seiner Sendung vom Donnerstag (hier in der ARD-Mediathek) redete Gottschalk im Zusammenhang mit den 800 Millionen Euro, die die Deutsche Bank an die Leo-Kirch-Erben zahlen soll, Folgendes: „Es gibt einen Journalisten, den hab ich im Auge. Der hat geschrieben, ich hätte mit dieser Sendung hoch gepokert – also ein bisschen ähnlich wie Kirch – hätte sie in kürzester Zeit in den Abgrund gefahren. Und wenn ich jetzt – weil mir die Zuschauer wegbleiben könnten – in zwei Monaten dichtmachen muss. Könnte ich doch von dem Mann mit dem gleichen recht 800 Millionen fordern. Ich würde Euch alle beteiligen, verspreche ich Euch, wir machen einen Riesenschnitt und kaufen Sat.1ProSieben (sic!). Aber nichtsdestotrotz – von meinem persönlichen Elend mal weg. Blablabla.“ Er meinte wahrscheinlich diesen – zugegebenermaßen harten – Artikel. Ich fange am besten schon mal an zu sparen.

Schönes Wochenende!

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige