„Unser Star für Baku“-Finale ein Megaflop

Fernsehen Ganze 2,19 Mio. Leute wollten am Donnerstag wissen, ob Roman Lob oder Ornella de Santis "Unser Star für Baku" wird - ein desaströser Marktanteil von 6,9%. Auch im jungen Publikum war das Interesse gering: 1,13 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten nur für 8,9%. Zur Erinnerung: "Unser Star für Oslo" kam mit Siegerin Lena vor zwei Jahren auf 4,55 Mio. Zuschauer, darunter 2,53 Mio. Jüngere, erreichte also ein mehr als doppelt so großes Publikum. Sieger am Donnerstag: "Mer losse d'r Dom in Kölle" und "GZSZ".

Werbeanzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Zwar sind die 8,9%, die "Unser Star für Baku" mit den 1,13 Mio. jungen Zuschauer erreichte, ein Marktanteil, der über den ARD-Normalwerten liegt, für ein Casting des "Eurovision Song Contest"-Kandidaten sind sie aber ein miserabler Wert. Zum Vergleich: "Unser Star für Oslo" kam vor zwei Jahren mit den 2,53 Mio. auf 20,4% und selbst das langweilige "Unser Song für Deutschland" erzielte 2011 mit 11,7% einen besseren Wert. Für die ARD und ProSieben wird sich für 2013 also wohl schon jetzt die Frage stellen, ob die Kooperation weiter geht und welche Konzeptänderungen nötig sind, um die Kandidatensuche wieder zu einem Erfolg zu machen.

Den Tagessieg holte sich im jungen Publikum unterdessen "Gute Zeiten, schlechte Zeiten": Mit 2,10 Mio. 14- bis 49-Jährigen war die RTL-Soap das einzige Programm, das im jungen Publikum am Donnerstag die 2-Mio.-Marke knackte. In der Prime Time scheiterte RTL hingegen wieder an den eigenen Ansprüchen: 1,81 Mio. (13,9%) und 1,73 Mio. (13,5%) sind für die beiden Serien "Die Draufgänger" und "Countdown" viel zu wenig. Zufriedener können ProSieben und Sat.1 mit ihren 20.15-Uhr-Zahen sein: Bei ProSieben entschieden sich 1,88 Mio. (14,5%) für "Die nackte Wahrheit", bei Sat.1 kamen die beiden "Criminal Minds"-Episoden auf 1,56 Mio. (11,9%) und 1,63 Mio. (12,7%). Die Eigenproduktionen waren später hingegen nicht so erfolgreich: ProSiebens "Flash! Der größte Moment deines Lebens" blieb mit 1,09 Mio. und 11,0% unter dem Soll, "Die Harald Schmidt Show" bei Sat.1 um 23.10 Uhr mit 0,41 Mio. und 6,9% ohnehin.

Auch eine Europa-League-Halbzeit landete in den Tages-Charts noch vor "Unser Star für Baku": Durchgang 2 des Spiels zwischen Hannover und Brügge sahen ab 22.10 Uhr 1,21 Mio. 14- bis 49-Jährige – ein für kabel-eins-Verhältnisse toller Marktanteil von 11,6%. Halbzeit 1 kam davor auf 1,06 Mio. und 8,1%, das Schalke-Match in Pilsen sahen ab 19 Uhr 0,81 Mio. (8,6%), bzw. 1,00 Mio. (8,1%). Auch noch über die Mio.-Marke sprang der Vox-Film "Eragon" (1,10 Mio. / 8,6%), RTL II kann mit den 7,0% (0,92 Mio.) für "Die Kochprofis" und den 7,8% (0,89 Mio.) für den "Frauentausch" ebenfalls zufrieden sein.

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt verlor das "Unser Star für Baku"-Finale gleich gegen sechs direkte Kontrahenten: "Mer losse d’r Dom in Kölle" (ZDF) hatte als Tagessieger mit 4,65 Mio. Zuschauern ohnehin ein deutlich größeres Publikum als die ARD-Show, doch auch die Prime-Time-Programme von RTL, Sat.1, kabel eins, ProSieben und sogar das WDR Fernsehen liegen in den Quotencharts vor dem Ersten. Mit den 2,19 Mio. Unser Star für Baku"-Zuschauern verfehlte die Show die Tages-Top-20 deutlich. Ganz vorn finden sich hinter dem ZDF-Karneval stattdessen die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten (4,20 Mio. / 13,4%), sowie "RTL aktuell" (4,10 Mio. / 17,2%). "Gottschalk Live" sahen diesmal übrigens 1,15 Mio. Leute.

Die RTL-Serien "Die Draufgänger" und "Countdown" waren zwar auch insgesamt kein Hit, sie landeten mit 3,54 Mio. und 3,34 Mio. Zuschauern aber klar vor dem "Baku"-Casting. kabel eins kam mit dem Hannover-Spiel in der Europa League in der zweiten Halbzeit auf stolze 2,95 Mio. Seher und 11,4%, Sat.1 erreichte mit "Criminal Minds" um 20.15 Uhr 2,75 Mio. Seher, ProSieben mit "Die nackte Wahrheit" 2,56 Mio. und das WDR Fernsehen mit der Wiederholung eines Münsteraner "Tatorts" 2,49 Mio. Hinter "Baku" landeten Vox mit "Eragon" und 1,82 Mio., sowie RTL II mit dem "Frauentausch" und 1,43 Mio.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige