Zalando mit Umsatz-Explosion

Publishing Es ist zum Schreien: Ob nun vor Freude oder Frust, das liegt im Auge des Betrachters. Denn der Rocket-Internet-Investor Kinnevik hat seinen Geschäftsbericht veröffentlicht, der auch spannendes Zahlenmaterial zu Zalando beinhaltet. Demnach machte der Schuh- und Modeversender im ersten Halbjahr 2011 einen Umsatz von rund 200 Millionen Euro, schreibt aber trotzdem noch immer Verluste.

Werbeanzeige

Angesichts dieser Zahlen spricht das E-Commerce-Blog Etailment von einer Umsatzexplosion, denn im gesamten Jahr 2010 lag der Gesamtumsatz gerade einmal bei 159 Millionen Euro. Als Grund für die Verluste nennt Kinnevik das starke Wachstum und die aggressive Expansion.

Unabhängig von der Frage, ob es nun ein gutes oder schlechtes Zeichen ist, dass trotz des 200 Millionen Euro-Umsatzes kein Gewinn rausspringt, zeigen die Zahlen doch eindeutig, dass Zalando längst zu groß geworden ist, um von einem deutschen Player gekauft zu werden. Beim E-Commerce-Anbieter läuft es nun darauf hinaus, dass die Samwers erstmals selbst eine Web-Company an die Börse bringen.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige