Gottschalk lobt Markus Lanz

Fernsehen Im Interview mit Spiegel Online rät Thomas Gottschalk Markus Lanz, nach seiner ersten "Wetten, dass..?"-Sendung die Hamburger Nachrichtenseite und Tageszeitungen zu meiden. Neben dem lustigen Schnack lobte Gottschalk vor allem seinen möglichen Nachfolger: Er kenne ihn zwar kaum, habe ihn aber "als eloquenten und freundlichen Kollegen" auf der Wett-Couch erlebt. Außerdem sei seine Talkshow am Abend "ausgezeichnet".

Werbeanzeige

Auf die Frage, ob das ZDF die Wett-Show nach den vielen Moderatoren-Absagen lieber absetzten sollte, erwidert Gottschalk gegenüber Spiegel Online, dass es nie seine Absicht gewesen sein, mit seinem Ausscheiden auch die Show zu beenden. Und dann vergleicht er: "Wäre es nach mir gegangen, hätte man nach dem Abschied von Sean Connery auch mit der James-Bond-Serie Schluss machen können – was ein großer Fehler gewesen wäre."
Nach der ersten Show solle Lanz auf jeden Fall die Medien meiden, rät Gottschalk. Denn auch bei seinem Moderatoren-Debüt sein das Medienecho verheerend aus gefallen: "Nach meiner ersten Show hat die Münchener Abendzeitung getitelt: ‚Wir wollen Frank Elstner wieder haben!’"

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige