Interesse an Ashton Kutcher lässt nach

Fernsehen Fünf Wochen nach dem furiosen "Two and a Half Men"-Staffelstart mit 4,24 Mio. 14- bis 49-Jährigen kommt die Serie allmählich wieder auf dem Quotenniveau der Vor-Ashton-Kutcher-Ära an. 1,99 Mio. sahen am Dienstag die neue Folge bei ProSieben - gute, aber nicht mehr sensationelle 15,1%. Den Tagessieg holte sich relativ unangefochten RTL: "CSI: Miami" kam um 20.15 Uhr mit einer alten Folge auf 2,34 Mio. und 18,8%. Im Gesamtpublikum gewann ebenfalls ein üblicher Dienstags-Verdächtiger: "Um Himmels Willen".

Werbeanzeige

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Mit 1,99 Mio. jungen Zuschauern verlor die neue "Two and a Half Men"-Episode sogar knapp gegen die danach folgende alte mit Charlie Sheen, die 2,00 Mio. (16,1%) sahen. Hoffentlich kein Zeichen dafür, dass die Fans nun doch nicht mit Ashton Kutcher warm werden. Das Jammern ist aber natürlich eins auf hohem Niveau, denn die Sendernormalwerte überspringen auch die neuen Folgen noch deutlich. Stark lief es danach auch wieder für "The Big Bang Theory", das auf 1,64 Mio. (14,8%) und 1,48 Mio. (16,2%) kam, "Die Simpsons" erzielten ab 20.15 Uhr mit 1,59 Mio. 13,2% und mit 1,66 Mio. 12,9%. Ganz vorn findet sich aber ein RTL-Trio: "CSI: Miami" gewann mit 2,34 Mio. und 18,8% vor "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (2,26 Mio. / 21,7%) und nochmal "CSI: Miami" (2,17 Mo. / 17,1%). "Royal Pains" wird für RTL hingegen weiter nicht zum Hit: 1,36 Mio. entsprachen um 22.15 Uhr gerade mal 13,8%.

Zufrieden mit 13,8% kann hingegen Sat.1 sein: Die Komödie "Im Brautkleid meiner Schwester" erkämpfte sich diesen Marktanteil um 20.15 Uhr mit 1,72 Mio. 14- bis 49-Jährigen. "Akte 20.12" landete danach mit 1,18 Mio. bei 12,5%, "Die Harald Schmidt Show" mit 0,45 Mio. 7,6%. Aus dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen kam niemand in die Tages-Top-20 des jungen Publikums, am besten lief es noch für die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten mit 1,02 Mio. und 9,3%. "Um Himmels Willen" erreichte danach mit 0,80 Mio. solide 6,5%, "In aller Freundschaft" mit 0,99 Mio. ordentliche 7,6%. Das ZDF scheiterte parallel dazu mit "Karneval Hoch Drei": 0,44 Mio. junge Zuschauer reichten gerade mal für 3,6%.

Die Nummer 1 der zweiten Privat-TV-Liga hieß unterdessen "Daniela Katzenberger – natürlich blond": 1,25 Mio. sorgten bei Vox für starke 10,0%. "Das perfekte Model" landete mit 0,81 Mio. hingegen bei mittelmäßigen 7,1% und wird wohl kein Hit mehr. Zunächst mittelmäßig, danach aber besser liefen die beiden Folgen "Rosins Restaurants" bei kabel eins: Um 20.15 Uhr sahen 0,70 Mio. (5,6%) zu, um 21.15 Uhr 0,98 Mio. (7,8%). Bei RTL II lief es in der Prime Time zunächst ebenfalls mittelmäßig: "Das Messie-Team" kam mit 0,70 Mio. nicht über 5,6% hinaus. "Extrem schön!" erreichte um 22.10 Uhr bessere Werte von 0,67 Mio. und 6,5%. Schließlich die Champions League bei Sky: Das Match zwischen Bayer Leverkusen und dem FC Barcelona sahen trotz fehlender Free-TV-Ausstrahlung nur 0,22 Mio. 14- bis 49-Jährige (1,8%) – da hätte sich der Sender sicher ein paar mehr erhofft.

Der Dienstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt gewannen statt RTL-Serien ARD-Serien: "Um Himmels Willen" war wie üblich mit 6,50 Mio. Sehern und 19,6% die klare Nummer 1, dahinter folgt "In aller Freundschaft" mit 5,81 Mio. und 17,5%. Andere Programme schafften nicht den Sprung über die 5-Mio.-Marke, Platz 3 belegt ZDF-Vorabendserie "Die Rosenheim-Cops" mit 4,79 Mio. Zuschauern (16,4%). Um 20.15 Uhr lief es für das ZDF etwas schlechter: "Karneval Hoch Drei" sahen 4,24 Mio. – 13,5%. Erst dahinter folgt RTL-Serie "CSI: Miami", für die sich 4,23 Mio. (12,8%) und 3,99 Mio. (12,4%) entschieden.

Abseits der großen drei Sender setzte sich Sat.1-Komödie "Im Brautkleid meiner Schwester" durch: 3,44 Mio. reichten für 10,7% und Platz 13 der Dienstags-Charts. ProSieben kam mit "Two and a Half Men" sowohl um 21.10 Uhr, als auch um 21.40 Uhr auf 2,31 Mio. Seher, bei Vox sahen 1,91 Mio. "Daniela Katzenberger – natürlich blond". 1,53 Mio. entschieden sich um 21.15 Uhr für "Rosins Restaurants" bei kabel eins, stärkstes RTL-II-Programm war "Extrem schön" mit 1,26 Mio. Auch hier noch ein Blick auf die Champions-League-Quoten bei Sky: 0,60 Mo. (1,9%) sahen insgesamt die Konferenz oder eins der beiden Einzelspiele, das zwischen Leverkusen und Barcelona erreichte davon 0,46 Mio. (1,5%).

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige