Associated Press verklagt Aggregator Meltwater News

Publishing Kampf um die Schlagzeilen: Weil Meltwater News ohne die Zahlung von Lizenzgebühren Inhalte der Agentur Associated Press übernimmt, verklagt die US-Nachrichtenagentur den Medienbeobachtungsdienst. Einige Großkunden hätten bereits zu Meltwater News gewechselt.

Werbeanzeige

Der Medienbeobachtungsdienst Meltwater News verdient laut Associated Press (AP) mit dem sogenannten "Scraping" von Inhalten Geld. Die Schlagzeilen und Nachrichten zu einem bestimmten Unternehmen fasst der Dienst in einer digitalen Pressemappe zusammen. Laut AP hätte man bereits wichtige Kunden an Meltwater News verloren, darunter die US-Heimatschutzbehörde und Lexis Nexis, einen Recherchedienst mit Zugriff auf Fachdatenbanken.

"Meltwater News ist ein parasitärer Dienst, der direkt mit traditionellen Nachrichtendienste konkurriert, ohne dabei Lizenzgebühren für die Produktion von Geschichte zu zahlen", erklärt AP-Präsident Tom Curley. "Es hat einen signifikant negativen Einfluss für AP, künftig auch weiterhin qualitativ hochwertige Berichterstattung zu machen, auf die sich die Öffentlichkeit beziehen kann."

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige