Kalkofes „Wullf-Interview“ viermal im Web

Publishing Comedian Oliver Kalkofe geht mit seinem Web-Special von "Kalkofes Mattscheibe" einen ungewöhnlichen Weg. Die Sonderausgabe "Das wahre Wulff-Interview", bei der der Comedian in gleich drei Rollen das Fernsehinterview von ARD und ZDF mit Bundespräsident Christian Wulff persifliert, wird von Sat.1, ProSieben und Bild.de gemeinsam ausgestrahlt. Diese Woche sollen noch drei Episoden folgen. Schon im Januar landete Kalkofe mit seiner "wahren Pressemitteilung von Christan Wulff" einen Hit im Web.

Werbeanzeige

Die Idee zu den Wulff-Clips sei von Oliver Kalkofe selbst gekommen, der sie auch produziert hat, erklärte die Sat.1-Pressestelle auf Anfrage gegenüber MEEDIA. Der Comedian trat in der ersten Folge als Journalist Ulrich Deppendorf ("Deppen-Doof"), als dessen Kollegin Bettina Schausten und Bundespräsident Christian Wulff auf.

ProSiebenSat.1 hat die Free-TV-Rechte daran erworben, zeigt "Das wahre Wulff-Interview" aber vorerst nur im Internet auf den Webseiten von Sat.1 und ProSieben. Dabei konkurrieren die Sender mit Bild.de, das ebenfalls die Persiflage  in ingesamt vier Episoden ausstrahlen wird. 
"Kalkofes Mattscheibe" lief ursprünglich beim Pay-TV-Sender Premiere, ab 2003 dann bei ProSieben. Die vierte und letzte Staffel sendeten die Münchner 2008. Hoffnungen auf ein Wiedersehen mit der "Mattscheibe" im TV darf man sich noch nicht machen. Das Web-Special von "Kalkofes Mattscheibe" sei als einmalige Aktion geplant, heißt es bei Sat.1.

Schon Anfang Januar sorgte ein Video für Furore, der Kalkofe bei seiner Weihnachts-Show "Wenn denn sein muss: Frohes Fest!" zeigt. Darin liest der Comedian die "wahre Presseerklärung von Christian Wulff" vor. Der Clip entwickelt sich zum Webhit und sammelte innerhalb kürzester Zeit beinahe 500.000 Klicks.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige