Die ARD-Katastrophen: Gottschalk & Baku

Fernsehen Wie weit nach unten geht es noch für "Gottschalk Live"? Nur noch 0,93 Mio. Leute sahen die ARD-Vorabendshow am Donnerstag - ein desaströser Marktanteil von 3,4% und ein erneuter Minusrekord. Anschließend lief es kaum besser: Das Eurovisions-Casting "Unser Star für Baku" kam nur auf 1,99 Mio. Zuschauer und 6,3%. Gewonnen hat den Tag stattdessen die ZDF-Serie "Die Bergretter" - mit mehr als dreimal so vielen Zuschauern (6,42 Mio.). Bei den 14- bis 49-Jährigen siegte "GZSZ".

Werbeanzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

2,35 Mio. junge Zuschauer entschieden sich für "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", damit war die RTL-Soap das einzige Donnerstags-Programm, das über die 2-Mio.-Marke sprang. "Die Draufgänger" und "Countdown" blieben im Anschluss wieder einmal blass: 1,94 Mio. und 1,74 Mio. reichten nur für Marktanteile von 15,5% und 13,7% – für RTL-Verhältnisse deutlich zu wenig. Dennoch verloren ProSieben und Sat.1 recht klar gegen RTL: ProSieben kam mit "20 Jahre Quatsch Comedy Club" auf ordentliche, aber unspektakuläre Werte von 1,36 Mio. und 12,6%, Sat.1 mit drei Folgen "Criminal Minds" auf 1,05 Mio. bis 1,42 Mio. und 8,3% (20.15 Uhr) bis 14,4% (22.10 Uhr).

"Unser Star für Baku" versagte unterdessen auch im jungen Publikum. Zwar ist ein Marktanteil von 7,7% (0,98 Mio. 14- bis 49-Jährige) unter normalen Umständen ein solides Ergebnis für Das Erste, doch mit dem Casting zum "Eurovision Song Contest" sollten normalerweise deutlich mehr Zuschauer gelockt werden. Auch die 20-Uhr-"Tagesschau" blieb davor unter ihren Normalwerten, kam mit 0,94 Mio. auf 8,5%. Das ZDF kann mit den 1,06 Mio und 8,3% für "Die Bergretter" durchaus zufrieden sein, das "heute-journal" erreichte im Anschluss mit 0,90 Mio. 7,4%.

In der zweiten Privat-TV-Liga hieß der große Sieger ein weiteres Mal Vox: "Jurassic Park III" katapultierte sich mit 1,46 Mio. jungen Zuschauern (11,5%) sogar vorbei an sämtlichen Programmen von Sat.1 und ProSieben auf Platz 5 der Tages-Charts. "Das perfekte Dinner im Schlafrock" war am Vorabend mit 1,10 Mio. und 12,2% ebenfalls ein Hit, "Resident Evil" kam um 22.10 Uhr noch auf 0,82 Mio. und 10,0%. Auch RTL II kann zufrieden sein: mit den 0,98 Mio. und 7,8% für "Die Kochprofis" und noch mehr mit den 1,08 Mio. und 9,7% für den "Frauentausch". Mit "exklusiv – die reportage" zum Thema Kleinwüchsige erreichre man nach 23 Uhr noch 0,55 Mio. und 8,5%. Nicht an die Sender-Normalwerte kam kabel eins um 20.15 Uhr heran: 0,58 Mio. junge "Loaded Weapon 1"-Zuschauer entsprachen nur 4,6%.

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:

Erstmals fiel "Gottschalk Live" nun also auch unter die Mio.-Marke. Besonders bitter für die Show: Keine andere ARD-Sendung hatte zwischen 12.15 Uhr und 23.20 Uhr so wenige Zuschauer. Und: Der Marktanteil von 3,4% ist der mieseste, den Das Erste am kompletten Donnerstag mit irgendeiner Sendung erzielte. Auch die 6,3% für "Unser Star für Baku" (1,99 Mio. Seher) sind eine Katastrophe, ein Lena-Zauber wie vor zwei Jahren will sich hier einfach nicht einstellen. Den Tagessieg holte sich stattdessen die ZDF-Serie "Die Bergretter" – mit 6,42 Mio. Zuschauern (19,7%) und damit mehr als dreimal so vielen wie parallel beim Eurovisions-Casting im Ersten. Auch die weiteren Plätze gehen an das ZDF: Das "heute-journal" sahen 4,78 Mio., "Notruf Hafenkante" und "SOKO Stuttgart" am Vorabend 4,43 Mio. und 4,36 Mio.

Erfolgreichstes Programm der Privaten war "RTL aktuell" mit 4,21 Mio. Sehern, in der Prime Time blieb RTL mit "Die Draufgänger" und "Countdown" bei 3,51 Mio. und 3,16 Mio. hängen. Dahinter folgt im Abendprogramm die Sat.1-Serie "Criminal Minds", die um 21.15 Uhr 2,37 Mio. Leute sehen wollten, Vox erreichte mit "Jurassic Park III" fast genau so viele – 2,36 Mio. Ebenfalls knapp dahinter folgt "20 Jahre Quatsch Comedy Club" mit 2,33 Mio. Zuschauern, RTL II lockte mit dem "Frauentausch" 1,63 Mio. und kabel eins mit "Loades Weapon 1" nur 0,87 Mio.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige