Baku-Quoten: ARD hofft auf den Faktor Zeit

Fernsehen Die öffentlich-rechtliche Premiere ging daneben. Dem ESC-Casting „Unser Star für Baku“ tat der Senderwechsel von ProSieben zur ARD nicht gut. Die Sendung erreichte am gestrigen Donnerstag nur 1,99 Millionen Zuschauer. Das bedeutet einen Marktanteil von 6,3 Prozent. In einem ersten Statement beschwichtigt der ARD-Unterhaltungschef Thomas Schreiber: „Bilanz gezogen wird am Schluss.“

Werbeanzeige

Allerdings gibt Schreiber auch zu, dass die Zuschauerzahlen von Donnerstagabend „keinen Anlass zu Freudensprüngen geben“. Weiter sagt er: „Jetzt warten wir erst einmal Halbfinale und Finale von ‚Unser Star für Baku‘ ab: Welche Sängerin oder welchen Sänger schicken die Zuschauer mit welchem Song in die aserbaidschanische Hauptstadt? Wenn unser Siegertitel ein Hit wird, wissen wir, dass alles möglich ist. Die große Entscheidung findet am 26. Mai im Ersten statt, wenn die Zuschauer Europas beim Eurovision Song Contest über unseren Beitrag abstimmen.“

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige