Neu bei MEEDIA: der Kiosk-Check

Publishing Seit geraumer Zeit berichtet MEEDIA in der Rubrik der "Kiosk-Hits und -Flops der Woche" über die Heftauflagen der IVW. Welche Ausgabe welcher Zeitschrift lief gut, welche Titelthemen kamen an, welche nicht. Nun fällt der Startschuss für die überarbeitete Rubrik, die wir ab sofort "Kiosk-Check" nennen. Von nun an sehen sie übersichtlich anhand von Rankings, welche Ausgaben in der aktuellen Heftauflagen-Woche stark und welche schwach liefen. Erster Gewinner: AutoStraßenverkehr, erster Verlierer: Für Sie.

Werbeanzeige

Für unseren neuen Kiosk-Check setzen wir den jeweils aktuellen Einzelverkaufswert in Kiosk, Supermarkt & Co. ins Verhältnis zum 12-Monats-Durchschnitt der Zeitschrift – und ins Verhältnis zum 3-Monats-Durchschnitt. So lässt sich der Verkauf der aktuellen Ausgabe aussagekräftig mit den Normalwerten vergleichen.

AutoStraßenverkehr ist in dieser Analyse der erste Gewinner. Mit 101.693 Einzelverkäufen hat sich Ausgabe 1/2012 (Titel: "Best of 2012 – Die 50 wichtigsten Neuen in einem Heft") 1,56 mal so gut verkauft wie in den 12 Monaten zuvor – und sogar 1,675 mal so gut wie in den 3 Monaten vor dem Erscheinen des Heftes. Zusammen ergibt das einen KCX (Kiosk-Check-Index) von 161,7 und damit den Bestwert der Woche. Ein starker Mitgrund für den Erfolg des Heftes dürfte auch der sein, dass es nicht wie sonst 14 Tage am Kiosk lag, sondern als Doppelausgabe vier Wochen.

Platz 2 geht diesmal – vor allem wegen einer Kinderfilm-DVD-Beilage – an die Superillu, dahinter folgt die Ausgabe 2/2012 der Frauenzeitschrift Mini, die mit dem Extra "Mini Schlemmer-Journal" punktete. Ebenfalls in der Top 20 der Woche vertreten: Zahlreiche 14-tägliche Programmies, die mit dem Januar-TV-Programm mehr Käufer als sonst anlockten. Frau-aktuell-Leser(innen) interessierten sich offenbar stark für Stefan Mross und die Zeile "Er ist krank!", Woche-der-Frau-Leser(innen) für Florian Silbereisen und Helene Fischer mit der Zeile "Keine Verlobung".

Am deutlichsten unter den Normalwerten der vergangenen Monate blieb in der aktuellen IVW-Heftauflagen-Woche die Für Sie. Mit 80.381 Einzelverkäufen verfehlte die Frauenzeitschrift mit ihrer Nummer 1/2012 den aktuellen 12-Monats-Durchschnitt (106.203) deutlich, den 3-Monats-Durchschnitt (114.535) noch deutlicher. Hauptgrund dürften hier die Feiertage gewesen sein: Heft 1/2012 lag vom 20. Dezember bis 3. Januar an den Kiosken.

Auf den weiteren Plätzen der Flop-Tabelle folgen die Bravo ("Die neue Staffel startet – DSDS-Sensation – Bohlen packt aus!") und Focus Money ("Was die Börsenstars jetzt kaufen!"). Ebenfalls in der Flop-Ten vertreten: der stern ("10 Jahre Euro – Die Wahrheit über die Preise"), die Gala ("Prinzessin Catherine – 30, aber ein Baby muss warten") und der Montags-kicker, der es in der Winterpause immer schwerer hat als während der Saison.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige