„Dr. House“: Nach der aktuellen Staffel ist Schluss

Fernsehen Gerüchte gab es schon lang, nun ist es offiziell: Die achte Staffel der Serie "Dr. House", die derzeit in den USA läuft, wird die letzte sein. Produzenten und Fox-Senderverantwortliche gaben das Aus am späten Mittwochabend deutscher Zeit per Pressemitteilung bekannt.

Werbeanzeige

Die Quoten von "Dr. House", einst eine der erfolgreichsten Serien der USA, sind zwar zurück gegangen, befinden sich aber noch auf solidem Niveau. Das größere Problem: Die Serie ist einfach zu teuer geworden. In acht Jahren haben insbesondere die Darsteller regelmäßig mehr Geld haben wollen – "Dr. House" ist damit nun an eine Refinanzierungsgrenze gekommen. Die achte und somit letzte Staffel wird voraussichtlich im Mai zu Ende gehen.

In Deutschland, wo die achte Staffel am 6. März bei RTL anläuft, wird wohl noch genug Material vorhanden sein, um die Serie bis ins kommende Jahr zu ziehen, dann ist auch hier Schluss. Für RTL bedeutet das eine Zäsur, man braucht eine Alternative für den Serien-Dienstag. Allerdings: Auch hierzulande ist "Dr. House" längst nicht mehr so erfolgreich wie einst.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige