Desaster-Woche für „Gottschalk Live“

Fernsehen Was für eine miese Woche für Thomas Gottschalk. Nach dem Zuschauer-Minusrekord vom Dienstag lief es am Mittwoch ähnlich bescheiden: Nur 1,35 Mio. Leute wollten seine Vorabend-Show "Gottschalk Live!" sehen - ein katastrophaler Marktanteil von 4,8%. Damit erreichte die Sendung in dieser Woche den schwächsten Montags-Wert, den schwächsten Dienstags-Wert und nun auch den schwächsten Mittwochs-Wert. Gewonnen hat den Quotentag unterdessen der DFB-Pokal, bei 14-49 "DSDS".

Werbeanzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:

Besonders bitter sieht es für Gottschalk im jungen Publikum aus, das am Vorabend für Das Erste wegen der Werbevermarktung durchaus relevant ist: Ganze 0,29 Mio. 14- bis 49-Jährige waren am Mittwoch dabei – miserable 2,9%. Die 20-Uhr-"Tagesschau" erreichte danach mit 1,13 Mio. deutlich bessere 9,7%, der 20.15-Uhr-"Film "Schlaflos in Oldenburg" kam mit 0,92 Mio. auf solide 6,7%. Weit davor landete in den Tages-Charts erwartungsgemäß das ZDF: 2,31 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich für das DFB-Pokal-Spiel zwischen Stuttgart und dem FC Bayern – ein Marktanteil von 17,0%. Auch die Zusammenfassungen der anderen Spiele waren danach mit 1,80 Mio. (18,1%) und 1,75 Mio. (20,1%) erfolgreich.

Den Tagessieg holte sich trotz Fußball aber RTL: 3,11 Mio. (23,0%) sahen "Deutschland sucht den Superstar" – weniger als in den Vorwochen. "Der Bachelor" kam danach auf 2,95 Mio. und 21,5%, "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" landete mit 2,31 Mio. und 20,9% gleichauf mit dem Fußball auf Platz 3. ProSieben und Sat.1 konnten da bei Weitem nicht mithalten. So blieben die "Desperate Housewives" bei ProSieben mit 1,57 Mio. und 11,6% im Mittelmaß stecken, "New Girl" blieb mit 1,44 Mio. und 10,3% unter dem Soll. Richtig schlecht waren die Zahlen des Sat.1-Films "Er steht einfach nicht auf Dich": 0,83 Mio. reichten um 20.15 Uhr nur für miese 6,3%.

In der zweiten Privat-TV-Liga gab es hingegen vor allem bei Vox ein paar bessere Zahlen: Um 20.15 Uhr startete der Abend mit "Law & Order: Special Victims Unit" und 0,96 Mio. bzw. 7,1% noch verhalten, um 21.15 Uhr gab es aber 1,22 Mio. und 9,0% für "Criminal Intent" und danach dann sogar 10,0% und 13,6% für "Crossing Jordan". RTL II erreichte mit "Police Academy IV" unterdessen 0,77 Mio. und mittelmäßige 5,6%, mit "Police Academy V" danach 0,72 Mio. und bessere 6,9%. Zu den Verlierern des Abends gehört kabel eins: "Spurwechsel" wollten nur 0,51 Mio. 14- bis 49-Jährige sehen – unschöne 3,7%.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:

Insgesamt musste sich "Deutschland such den Superstar" mit genau 5,00 Mio. Zuschauern und 14,8% gleich drei Programmen geschlagen geben. Den Tagessieg holte sich das ZDF mit dem DFB-Pokal-Spiel zwischen Stuttgart und München, für das sich 6,97 Mio. Fans (21,2%) entschieden, dahinter folgt das Halbzeit-"heute-journal" mit 5,99 Mio. und 17,7%, sowie der ARD-Film "Schlaflos in Oldenburg" mit 5,36 Mio. und 15,8%. "Der Bachelor" belegt mit 4,99 Mio. und 15,1% Platz 5, "Gottschalk Live!" kam mit seinen 1,35 Mio. Sehern nicht einmal in die Top 50 des Tages.

Abseits der großen drei Sender setzte sich in der Prime Time die Vox-Serie "Criminal Intent" an die Spitze: 2,43 Mio. Leute schalteten sie ein. ProSieben erreichte mit "Desperate Housewives" 1,91 Mio. Zuschauer, Sat.1 mit "Er steht einfach nicht auf Dich" ganze 1,23 Mio., RTL II mit "Police Academy V" 1,10 Mio. und kabel eins mit "Spurwechsel" nur 0,89 Mio. Bei Sky sahen den DFB-Pokal im Übrigen bis zu 0,35 Mio. Fans (19-Uhr-Konferenz und -Spiele). Die Verlängerung zwischen Hertha und Mönchengladbach sahen 90.000, das Spiel zwischen Stuttgart und dem FC Bayern 280.000.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige