Sky Deutschland knackt endlich 3-Mio.-Marke

Fernsehen Ein wichtiger Meilenstein scheint erreicht: 2011 verbuchte Sky Deutschland mehr als drei Millionen Abonnenten, zieht der Sender Bilanz. Mit einem Nettozuwachs von 359.000 Neukunden ist es das beste Ergebnis in der Unternehmensgeschichte. Vor allem die Zahl der Kunden, die High-Definition-Inhalte konsumieren wollen, stieg um 60 Prozent an. Für das kommende Jahr sind Investitionen in Höhe von 300 Millionen Euro geplant, für die die Konzernmutter News Corp. garantieren will.

Werbeanzeige

Offenbar scheint sich der Innovationswille der Unterföhringer bezahlt zu machen. Mit dem Start von Sky Go im April 2011 ermöglichte das Unternehmen seinen Kunden eine größere Flexibilität beim TV-Konsum – über das Internet, auf dem iPad, iPhone und der Xbox 360. Das Produkt war ein voller Erfolg: In nur neun Monaten hat Sky Go 594.000 Nutzer gewonnen und verzeichnete allein im vierten Quartal über 4 Millionen unterschiedliche Zuschauerzugriffe.

Zum Ende des Jahres eine Gesamtzahl von 3.012.000 Abonnenten. Dafür dürfte auch der weiterhin hohe Bedarf an hochaufllösenden Inhalten sein. Die Zahl der Sky Premium HD-Kunden stieg um über 60 Prozent auf insgesamt 974.000 an. 2010 waren es noch 593.000. Ende 2011 waren insgesamt 32 Prozent aller Sky-Abonnenten Sky Premium HD-Kunden.

Die starke Fokussierung auf fortschrittliche Technik und fortschrittliche Empfangsmethoden scheint sich für das Unternehmen mit Sitz in Unterföhring auszuzahlen. Die Einnahmen stiegen auf 1,1 Milliarden Euro. Der neu lancierte Nachrichtensender Sky Sport News HD legte im Dezember 2011 laut dem Unternehmen einen “überaus erfolgreichen Start” hin. Allein im ersten Sendemonat schalteten mehr als 1,6 Mio. Zuschauer ein.

"Wir haben im Jahr 2011 eine Reihe von wichtigen Meilensteinen erreicht, die unser Unternehmen in eine profitable Zukunft führen werden”, erklärte Brian Sullivan, Vorstandsvorsitzender der Sky Deutschland AG. “Unsere Zahlen zeigen, dass wir die bisher beste Unternehmensperformance überhaupt erzielt haben: Das Neukundenwachstum sowie unsere Kundenzufriedenheits- und Weiterempfehlungswerte sind auf einem historischen Höchststand.”

Für 2011 plant Sullivan, in etliche Unternehmensbereichen zu investieren. Neben einem umfassenden Programmpaket mit Warner Bros. soll unter anderem die Speicherkapazitäten der Receiver ausgebaut werden.

Um diese und weitere Pläne umsetzen zu können und die finanzielle Flexibilität des Unternehmens zu erhöhen, plant Sky Deutschland für 2012 Investments in Höhe von 300 Millionen Euro. Rupert Murdochs News Corp. hat sich bereit erklärt, die Finanzierungsmaßnahmen abzusichern.

Beide Parteien wollen “zu gegebener Zeit über die Art, die Ausgestaltung und das Volumen der geplanten Finanzierungsmaßnahmen” entscheiden, heißt es in einer Unternehmensmitteilung. Die Finanzierungsmaßnahmen würden so strukturiert werden, dass der Anteil der News Corp. an Sky Deutschland das aktuelle Niveau von 49,9 Prozent nicht überschreite – außer die News Corp. wolle es so.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige