„Unser Star für Baku“ erneut schwach

Fernsehen Das Interesse der Deutschen am nächsten Kandidaten des "Eurovision Song Contests" bleibt weiter sehr überschaubar. Nur 1,73 Mio. Leute wollten am Donnerstag "Unser Star für Baku" sehen, darunter 1,29 Mio. 14- bis 49-Jährige. Der Zielgruppen-Marktanteil von 10,6% lag wie vor einer Woche klar unter den ProSieben-Normalwerten. Gewonnen hat bei Jung und Alt hingegen souverän "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus", weiter an Boden verloren hat am Vorabend "Gottschalk Live!".

Werbeanzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

"Unser Star für Baku" musste sich im jungen Publikum nicht nur RTL geschlagen geben, sondern sogar dem zig-fach wiederholten Vox-Klassiker "Jurassic Park". Er schob sich mit 1,38 Mio. 14- bis 49-Jährigen und für Vox-Verhältnisse starken 11,3% vor die Castingshow. Bei RTL lief es um 20.15 Uhr auch nicht gerade gut: Die beiden Serien "Die Draufgänger" und "Countdown – Die Jagd beginnt"  blieben mit 1,81 Mio. und 1,85 Mio., bzw. 14,7% und 14,8% klar unter dem Soll. Aufwärts ging es ab 22.15 Uhr für "Ich bin ein Star": 3,82 Mio. sind zwar ein paar weniger als in den vergangenen Tagen, doch der Marktanteil kletterte erneut auf grandiose 37,0%.

Für Sat.1 lief es am Donnerstag zwar auch nicht sonderlich gut, doch die drei "Criminal Minds"-Folgen konnten die Vorwochen-Zahlen der kurzfristig aus dem Programm genommenen Sendungen wie "Die perfekte Minute" durchaus verbessern. Um 20.15 Uhr erreichte die Serie zwar nur enttäuschende 7,4%, doch um 21.15 Uhr ging es mit 1,27 Mio. auf 10,2% hinauf und um 22.10 Uhr mit 1,20 Mio. sogar auf 11,3% – trotz Dschungel im Gegenprogramm. "Die Harald Schmidt Show" erzielte mit 0,47 Mio. 7,0%. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen schaffte nur die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten den Sprung über die Mio.-Marke – mit 1,06 Mio. und 9,7%. "Der Mann, der alles kann" blieb danach mit 0,74 Mio. bei 5,9% hängen, "Gottschalk Live!" mit 0,40 Mio. bei 4,2%. Das ZDF lockte mit den "Bergrettern" immerhin 0,84 Mio. – ordentliche 6,8%.

In der zweiten Privat-TV-Liga überstrahlte "Jurassic Park" unterdessen alle anderen Programme. Mit 1,38 Mio. und 11,3% zog der Film in die Tages-Top-Ten ein. "Operation: Broken Arrow" lief danach mit 0,64 Mio. und 9,3% ebenfalls stark. Auch kabel eins und RTL II können aber zufrieden sein: kabel eins lockte mit "Meine Braut, ihr Vater und ich" 1,05 Mio. 14- bis 49-Jährige (8,5%), RTL II mit den "Kochprofis" 0,94 Mio. (7,7%) und mit dem "Frauentausch" 0,76 Mio. (6,7%).

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:

Auch insgesamt gewann "Ich bin ein Star" den Tag – 6,49 Mio. Zuschauer entsprachen diesmal einem Marktanteil von 27,3%. Auf den weiteren Plätzen folgen ein ZDF-Programm – "Die Bergretter" mit 5,13 Mio. Sehern – sowie eins des Ersten – die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 4,56 Mio. Um 20.15 Uhr erreichte die ARD mit "Der Mann, der alles kann" nur 3,94 Mio. und 12,1%, "Gottschalk Live" rutschte am Vorabend auf Werte von nur noch 1,83 Mio. Neugierigen und 6,7%. Der Marktanteil ist damit endgültig auf dem schwachen Normalniveau des ARD-Vorabends angekommen – von nun an sollte es möglichst Schritt für Schritt wieder nach oben gehen.

Das Feld der restlichen Sender wird in der Prime Time nicht etwa von Sat.1 oder ProSieben angeführt, sondern vom WDR Fernsehen: Die Wiederholung eines Münsteraner "Tatorts" begeisterte dort 2,62 Mio. – der Marktanteil lag mit 8,0% auf dem dreifachem WDR-Normalniveau. Sat.1 kam mit "Criminal Minds" auf bis zu 2,22 Mio. Seher, ProSieben mit "Unser Star für Baku" wie erwähnt auf 1,73 Mio. Auch Vox landete noch vor den beiden Sendern: mit "Jurassic Park" und 2,23 Mio. Zuschauern. RTL II kam mit den "Kochprofis" auf 1,52 Mio., kabel eins mit "Meine Braut, ihr Vater und ich" auf 1,49 Mio.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige