Die populärsten People-Cover des Jahres

Publishing Die beiden Adels-Hochzeiten in London und Monaco haben den People-Magazinen im Jahr 2011 Top-Auflagen beschert. Die meistverkaufte Bunte des Jahres war die mit den Fotos der Hochzeit zwischen Charlene und Albert in Monaco, die erfolgreichste Gala machte mit dem Hochzeitskuss zwischen William und Kate auf. in und inTouch punkteten hingegen vor allem mit Heidi Klum in allen Facetten, OK! erreichte die besten Auflagen mit drei Heften, die man für 1 Euro verkaufte.

Werbeanzeige

Beginnen wir unsere People-Jahres-Charts mit der Bunten. Den Sieger des Burda-Blattes haben wir bereits genannt: Ausgabe 28/2011 wechselte im Einzelverkauf in Kiosken, Supermärkten, etc. 466.682 mal den Besitzer und war damit sogar die erfolgreichste Bunte seit 2003. Heft 19/2011 verkaufte sich mit der britischen "Märchenhchzeit" nur unwesentlich schlechter: Mit 466.154 Einzelverkäufen lag es ebenfalls über sämtlichen Heften der Jahre 2004 bis 2010. Platz 3 des Bunte-Rankings geht an Carla Bruni und ihren Baby-Bauch – das Bunte-Publikum liebte 2011 also gute Nachrichten.

  

Bei der Gala liegen ebenfalls die beiden Hochzeiten vorn, allerdings in umgekehrter Reihenfolge. Hier gewann die Ausgabe 19/2011 mit William und Kate, die sich am Kiosk 233.577 mal verkaufte, auf Platz 2 landeten Albert und Charlene (28/2011) mit 206.277 Einzelverkäufen. Auch die Gala war mit ihrer Nummer 1 so erfolgreich wie lang nicht mehr: Die 233.577 Einzelverkäufe sind immerhin der beste Wert seit 2006. Auf Platz 3 der Gala-Charts finden sich keine allzu fröhlichen News: Der Titel zum Tod von Amy Winehouse ging in Woche 31/2011 169.291 mal über die Ladentische.

  

Ganz anders sieht die Top 3 des Magazins in aus: Heidi Klum und die Gewinnerin der aktuellsten "Germany’s next Topmodel"-Staffel Jana Beller, die sich dann von Klums Management trennte finden sich auf allen drei Top-Titeln. 201.311 mal wurde Heft 31/2011 mit der Zeile "Jana Beller – Verliert sie jetzt den Titel an Rebecca?" verkauft, Rang 2 ging an 28/2011 ("Freund statt Karriere") und Platz 3 mit der Zeile "Versöhnung auf Ibiza" an Seal und Heidi Klum – eine Versöhnung auf Zeit, wie man inzwischen weiß.

  

Auch unter den inTouch-Leser(inne)n finden sich offenbar viele Heidi-Klum-Fans und -Hasser. Dass das Model polarisiert, zeigt sich zumindest auf Platz 1: Ausgabe 28/2011 war mit der Zeile "Heidi, du nervst!" und 321.864 Einzelverkäufen der unangefochtene inTouch-Bestseller 2011. Mit 291.059 folgt ein weiterer Heid-Klum-Titel auf Platz 2 vor Prinzessin Kate auf Heft 29/2011.

  

Nicht bestimmte Titelstars, sondern eine Werbeaktion dominiert die Top 3 des Magazins OK!. Hier finden sich nämlich die Ausgaben 12, 11 und 10/2011, die allesamt für den Aktionspreis von 1 Euro verkauft wurden und bei einem Einzelverkauf von 130.099 bis 140.028 landeten. Erfolgreichstes Heft zum regulären Copypreis war die Nummer 34/2011 – mit dem Titelthema "Die Beauty-Lügen der Stars" und einem Einzelverkauf von 127.524.

  

Nach den Hits des Jahres schauen wir auch noch auf die größten Verkaufs-Flops, die Ausgaben der fünf Magazine also, die wie Blei in den Kiosk-Regalen lagen. Interessanterweise waren das bei Bunte und Gala Hefte mit William und Kate – dem Paar also, das auch für-Top-Auflagen gesorgt hat. Die Bunte floppte Mit der Vorberichterstattung zur Hochzeit (18/2011), die Gala mit dem Jahresrückblicks-Heft, auf dem ebenfalls Kate zu sehen ist (50/2011). Ganz anders sehen die größten Flops der drei anderen Magazine aus: in war mit Angelina Jolie ("Zu wild für die Ehe") besonders erfolglos, inTouch mit dem letzten Heft des Jahres 52/2011 und der Titelheldin Jennifer Lopez, OK! ausgerechnet mit der "welt-exklusiven" Geschichte "Sir Elton John & David Furnish zeigen uns ihr Baby Zachary".

  

 

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige