Dropbox: jede Sekunde ein neuer Nutzer

Publishing Der Cloud-Speicher-Dinest Dropbox wächst laut Angaben seines Gründers, Drew Houston, jede Sekunde um einen neuen Nutzer. Das sind 2,5 Millionen User im Monat und 30 Millionen im Jahr. Sogar Facebook-Gründer Mark Zuckerberg und Aplle-Gründer Steve Jobs wollten Dropbox kaufen.

Werbeanzeige

2007 hat Drew Houton den Spreicher-Dienst Dropbox gegründet. Bis heute hat das Unternehmen zahlende Kunden in 175 Länder, meldet Focus.de. Obwohl nur vier Prozent der Nutzer für den Dienst zahlen, wird der Wert der Firma auf vier Milliarden US-Dollar geschätzt.
Dropbox bietet Speicherplatz in der Cloud. Die ersten zwei Gigabyte sind kostenlos. Braucht der User mehr Platz, muss er ihn bezahlen. Der Speicherdienst generiert einen Ordner auf dem PC, Tablet oder Smartphone und die Daten, die in die Cloud sollen, werden einfach dort hineingeschoben. Befinden sich die zu sichernden Dateien bereits auf einem Dropbox-Server, wird die Datei nicht erneut hochgeladen und so bleibt dem Nutzer eine lange Uploadzeit erspart.
Laut Drew Houston war der verstorbene Apple-Gründer Steve Jobs an Dropbox interessiert. Wie futurezone.at meldet habe Jobs keinen Preis genannt. Er soll jedoch zu Houston folgendes gesagt haben: "Ihr werdet es schwer haben, es in mobilen Plattformen zu integrieren." Damit meinte er, dass Dropbox kein eigenständiges Produkt sei, sondern nur ein Feature.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige