Bundesliga drückt „Voice“ auf neues Tief

Fernsehen Aus der ehemaligen Quoten-Sensation "The Voice of Germany" wird immer mehr eine graue Maus. Diesmal hatte die Sat.1-Castingshow erwartungsgemäß das Nachsehen gegenüber dem Bundesliga-Rückrundenstart im Ersten. Während 2,26 Mio. 14- bis 49-Jährige (18,2%) die Bayern-Niederlage sahen, zählte "The Voice of Germany" nur 1,90 Mio. (15,5%) - ein neuer Minusrekord. Den Tagessieg holte sich bei 14-49 aber natürlich "Ich bin ein Star", insgesamt siegte der Fußball aber mit 6,96 Mio. Zuschauern.

Werbeanzeige

Der Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen:

3,86 Mio. junge Zuschauer entschieden sich diesmal für die RTL-Dschungelshow – mehr als in den vergangenen Tagen. Der Marktanteil kletterte dabei auf 35,9%. Davor lief es nicht ganz so gut für RTL: "Wer wird Millionär?" kam mit seiner Doppelfolge auf 1,86 Mio. 14- bis 49-Jährige und unbefriedigende 15,3%. Das RTL-Quiz verlor damit gegen die direkte 20.15-Uhr-Konkurrenz des Ersten (Fußball) und Sat.1 ("The Voice"). Deutlich erfolgreicher war RTL noch nach dem Dschungelcamp: Das "RTL-Nachtjournal" flimmerte noch bei 2,28 Mio. (33,6%). Sat.1 landete mit "The Voice of Germany" zwar vor "WWM", mit 1,90 Mio. und 15,5% aber auf einem neuen Tiefpunkt. Zur Erinnerung: Im Dezember sahen bis zu 3,96 Mio. 14- bis 49-Jährige die ersten Ausgaben der spannenden Show.

Um 20.15 Uhr hatte wie erwähnt der Fußball die Nase vorn: 2,26 Mio. 14- bis 49-Jährige (18,2%) entschieden sich für den Rückrunden-Auftakt der Bundesliga im Ersten und sahen den souveränen Sieg der Gladbacher gegen den FC Bayern. Am Nachmittag punktete die ARD bereits mit Biathlon: 0,52 Mio. entsprachen um 14.30 Uhr 11,5%. Die 20-Uhr-"Tagesschau" kam ebenfalls über die 10%-Hürde: mit 1,06 Mio. auf 10,4%. Über dem Soll blieb auch das ZDF mit seinen Krimis: 0,90 Mio. bescherten dem "Staatsanwalt" 7,6%, 0,98 Mio. der "SOKO Leipzig" 7,8%. Unter dem Sendernormalniveau blieb hingegen der ProSieben-Abend: "Ocean’s 13" mit 1,12 Mio. und 9,2%, "Das Ende – Assault on Precinct 13" mit 0,64 Mio. und 7,1%.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich "Das perfekte Dinner" von Vox an die Spitze der Tages-Charts – mit 0,99 Mio. und 10,5%. Auch RTL II war am Vorabend wieder erfolgreich – mit 0,85 Mio. und 10,0% für "Berlin – Tag & Nacht". In der Prime Time hatte der Sender sogar mehr Zuschauer als Vox: 0,84 Mio. (6,9%) entschieden sich um 20.15 Uhr für "Pitch Black". Vox blieb mit "CSI: Miami" hingegen bei unschönen 0,71 Mio. und 6,0% hängen, "CSI" war danach mit 0,76 Mio. und 6,1% nicht erfolgreicher und erst um 23.05 Uhr gab es mit einer "Law & Order: Special Victims Unit"-Episode gute Werte von 0,82 Mio. und 8,3%. kabel eins blieb am gesamten Abend weit unter dem Soll: mit "Castle" bei 4,3% und mit "Criminal Minds" bei 3,6% und 3,9%.

Schließlich noch die Sky-Quoten vom Bundesliga-Rückrundenstart: 0,36 Mio. 14- bis 49-Jährige (2,9%) sahen das Match zwischen Mönchengladbach und dem FC Bayern hier, die umgezogene Show "Mein Stadion" sammelte um 22.50 Uhr immerhin noch 0,04 Mio. (0,4%) ein.

Der Freitag im Gesamtpublikum:

Insgesamt hatte die Bundesliga die Nase im Quotenrennen vorn: 6,96 Mio. Fans (21,0%) reichten dem Ersten, auch das RTL-Dschungelcamp zu besiegen. Dort saßen ab 22.15 Uhr 6,55 Mio. Leute vor den Fernsehern – 25,9%. Platz 3 geht an die Halbzeit-"Tagesthemen", die 5,79 Mio. (17,2%) verfolgten, ebenfalls noch über die 5-Mio.-Marke kletterten "Der Staatsanwalt" vom ZDF mit 5,64 Mio. Sehern und 17,1%, sowie "Wer wird Millionär?" mit 5,62 Mio. und 17,0%.

Keine Chance auf solche Zuschauerzahlen hatte "The Voice of Germany": 2,85 Mio. Seher entsprachen 8,7%. "Das perfekte Dinner" sahen bei Vox unterdessen 2,38 Mio., ProSieben landete mit seinem stärksten Freitags-Programm, dem Film "Ocean’s 13" bei 1,69 Mio. Sehern. RTL IIs "Berlin – Tag & Nacht" flimmerte bei 1,12 Mio., kabel eins erreichte mit keiner Sendung die Mio.-Marke, Nummer 1 des Tages war dort Vorabend-Doku-Soap "Achtung Kontrolle!" mit 0,87 Mio. Leuten. Bei Sky sahen 0,59 Mio. Fans (1,8%) den Bundesliga-Rückrundenstart, "Mein Stadion" verfolgten um 22.50 Uhr noch noch 0,05 Mio. (0,2%).

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige