Motor-Talk.de hat zwei Millionen Mitglieder

Publishing Eine Geschichte, wie sie nur das Internet schreiben kann: Vor elf Jahren waren Foren noch das „ große Ding“ im Web. Also gründete der Mannheimer Professor Hartmut (Habu) Wöhlbier eine ganze Reihe dieser neuen Web-Angebote zu Themen wie Musik, Reise Stars und Autos. Die Web-Neulinge hielten sich nicht lange, mit Ausnahme auf Motor-talk.de.  Aus dem […]

Werbeanzeige

Eine Geschichte, wie sie nur das Internet schreiben kann: Vor elf Jahren waren Foren noch das „ große Ding“ im Web. Also gründete der Mannheimer Professor Hartmut (Habu) Wöhlbier eine ganze Reihe dieser neuen Web-Angebote zu Themen wie Musik, Reise Stars und Autos. Die Web-Neulinge hielten sich nicht lange, mit Ausnahme auf Motor-talk.de.  Aus dem einst kleinen Forum ist mittlerweile eine Institution geworden, die nun stolz ihr zweimillionstens Mitglied feiert.

Die Springer-Beteiligung ist mittlerweile so etwas wie das wichtigste Expertenforum und Infoplattform zu allen Fachfragen rund um Autos. Innerhalb der 31 Millionen geposteten Beiträgen und 3,7 Millionen gesetzten Themen gibt es zu fast jeder Frage mittlerweile die passende Antwort.

Das Besondere ist, dass tatsächlich vor allem Nutzer über die Qualitäten und Macken von Autos schreiben, die sie auch tatsächlich selber fahren – und die müssen es nun wirklich wissen.

„Zwei Millionen ist eine stolze Zahl – wirklich stolz macht mich dabei allerdings der Umgang der zwei Millionen Mitglieder untereinander“, sagt Gründer Wöhlbier.

Längst die Seite auch zu einer wichtigen Anlaufstelle für die Automobilfirmen selbst geworden: Alle Fahrzeughersteller, die am Dialog mit ihren Kunden interessiert sind – und daran kommt spätestens seit der Web-2.0-Revolution kein Unternehmen mehr vorbei –, haben auf Motor-Talk.de die Möglichkeit, die unverfälschte Meinung der Autofahrer zu erhalten“, sagt Geschäftsführer Tom Kedor. „Sich Lob und Kritik offen zu stellen, erfordert oft starke Nerven und kommunikatives Feingefühl, kann aber sowohl das Image der Marke erheblich verbessern als auch Anregungen für die eigene Produktentwicklung liefern.“

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige