Techslash.de: Morgenmagazin für Techies

Publishing Eine erst verachtete Stilform setzt sich durch: Als Peter Turi vor über vier Jahren seinen Mediendienst Turi2 startete, musste der ehemalige Kress-Online-Chef kräftig Keile einstecken für sein Konzept, die wichtigsten Brachenmeldungen in einem Satz plus Link zusammenzufassen. Seitdem hat sich einiges geändert. Denn längst entstehen für immer mehr Segmente ähnliche Angebote. Neueste Zugänge sind der Technik-Themen-Aggregator Techslash.de und das neue E-Commerce-Blog etailment vom Deutschen Fachverlag.

Werbeanzeige

Eine erst verachtete Stilform setzt sich durch: Als Peter Turi vor über vier Jahren seinen Mediendienst Turi2 startete, musste der ehemalige Kress-Online-Chef kräftig Keile einstecken für sein Konzept, die wichtigsten Brachenmeldungen in einem Satz plus Link zusammenzufassen. Seitdem hat sich einiges geändert. Denn längst entstehen für immer mehr Segmente ähnliche Angebote. Neueste Zugänge sind der Technik-Themen-Aggregator Techslash.de und das neue E-Commerce-Blog etailment vom Deutschen Fachverlag.

Für die Frankfurter hat der Internet-Experte des Medien- und Werbefachmagazins Horizont, Olaf Kolbrück, die Redaktionsleitung übernommen. Das Blog will als eine Art „inspirierender Trend-Radar“ funktionieren. So sollen die Projekte großer Player genauso wie die von vielversprechenden Newcomern vorgestellt, präsentiert und kommentiert werden. Zielgruppe sind Entscheider aus Handel, Industrie und der Kommunikationsbranche.

Den Tag beginnt etailment allerdings in bester Turi-Tradition mit dem Nachrichtenüberblick „Kurz vor 9“. In knappen Zusammenfassungen werden so die wichtigsten Meldungen zsammengestellt und mit einem Link zur Originalquelle versehen. Das ist ein angenehmer Service für die Leser, bringt den Originalquellen aus Traffic-Sicht jedoch kaum etwas. Das dürfte den Machern der Aggregatoren letztlich aber egal sein.

Neben dem Nachrichtenüberblick setzt Kolbrück auf eine Menge eigener Geschichten, darunter eine Reportage über MyMüsli oder ein Stück über Bodymetrics. Das ist der richtige Ansatz. Denn reinen Aggregatoren-Angeboten gelingt es selten, eine gewisse Traffic-Hürde zu überspringen. So bewegt sich Turi2 in der IVW stets leicht über der 300.000-Visit-Marke. Weiteres Wachstum ist nicht abzusehen, denn es fehlt der eigene Content, der neue Leser anlockt oder für mehr Google-Traffic sorgt.

So sieht die Website von Techslash.de aus

Diese Sorgen macht sich Marcus Schuler noch nicht. Der Radio-Journalist hat gerade Techslash.de gestartet. „Noch ist das Angebot aber tief in der Beta-Phase“, erklärt er gegenüber MEEDIA. „Ich probiere erst einmal aus, ob überhaupt ein Interesse an klassischen Tech-News in dieser verkürzten Darreichungsform besteht und ob ich das ganze zeitlich gewuppt bekomme.“ Das Angebot ist noch ein reines Hobby, für das der junge Vater jeden Abend vor dem Schlafengehen zwischen 1,5 und zwei Stunden aufwendet. Ähnlich wie Peter Turi und das Ur-Angebot all dieser Portale, Iwantmedia.com, setzt auch Techslash vor allem auf einen morgendlichen E-Mail-Versand der Nachrichten.

Auf denselben Ansatz setzen auch electrive.net und Mobilbranche.de, die von den Turi2-Mitarbeitern Peter Schwierz und Florian Treiß betrieben werden.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige