Vodafone an Bundesliga-Rechten interessiert

Fernsehen Vodafone kann sich offenbar vorstellen, in den Bieterwettstreit um die Rechte der Bundesliga einzusteigen. Das berichtet das Branchenportal Horizont. Außerdem soll das IPTV-Angebot von Vodafone TV erweitert werden.

Werbeanzeige

Ziel von Vodafone ist es, in kurzer Zeit die Schwelle von 200.000 Kunden für sein IPTV-Angebot Vodafone TV zu überschreiten (Ende 2011 waren es etwas mehr als 100.000). Dafür denkt das Unternehmen angeblich darüber nach, in den Bieterwettstreit um die von der Deutschen Fußball Liga (DFL) neu ausgeschrieben Rechte für die Bundesligasaison ab 2013/14 einzusteigen. „Die Nachfrage ist da. Daher ist neben einer Kooperation mit einem Rechteinhaber auch der Erwerb eines Rechtepakets eine Option, die wir ernsthaft prüfen", zitiert Horizont Dhananjay Mirchandani, den Director Home Access & Video bei Vodafone.
Was jetzt schon feststeht ist, dass Vodafone sein Basis-TV-Angebot erweitern wird. Momentan zahlen Kunden 10 Euro monatlich und empfangen dafür mehr als 100 Fernsehprogramme, 60 Radio Sender, 3.000 Videos und circa 100 Filme in HD Qualität. Für weitere 5 Euro können die Nutzer bald die neuenhinzugefügten Sender Fox, Travel Channnel und Romace TV sehen. Außerdem soll es mehr HD-Kanäle geben.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige