Two and a half Men: Fabelrekord mit Kutcher

Fernsehen Mit einem solchen Start hatte wohl selbst ProSieben nicht gerechnet. Die ersten "Two and a Half Men"-Episoden mit dem Charlie-Sheen-Nachfolger Ashton Kutcher sahen 4,16 Mio. und 3,56 Mio. 14- bis 49-Jährige. Zum Vergleich: Mit Charlie Sheen lag der Rekord der ProSieben-Serie bei 2,59 Mio. Selbstverständlich gewann die Comedyserie damit auch den Dienstag - mit großem Vorsprung vor "GZSZ" und den "Simpsons". Im Gesamtpublikum siegte natürlich der Staffelstart von "Um Himmels Willen".

Werbeanzeige

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

3,56 Mio. junge Zuschauer sahen die erste "Two and a Half Men"-Episode mit Ashton Kutcher, der neue Rekord von 4,16 Mio. entstand um 21.40 Uhr bei Folge 2 der inzwischen neunten Staffel der Serie. Die Marktanteile kletterten damit auf grandiose 26,6% und 32,1%. Auch "Die Simpsons" waren davor erfolgreich: 1,92 Mio. und 2,08 Mio. entsprachen 15,6% und 16,1%. "Stromberg" profitierte zwar etwas von "Two and a Half Men", von den 4,21 Mio. blieben um 22.10 Uhr allerdings nur noch 1,48 Mio. an den Fernsehern – gute, aber angesichts des Vorergebnisses etwas enttäuschende 14,2%. Schärfster Prime-Time-Konkurrent war RTL, allerdings blieb "CSI: Miami" mit 1,87 Mio. und 1,86 Mio. nur auf unbefriedigende 14,8% und 14,3%, "Monk" war ab 22.15 Uhr erfolgreicher, erzielte zunächst mit 1,61 Mio. solide 17,2%, danach mit 1,41 Mio. sogar starke 23,1%.

Eine große Enttäuschung war die Sat.1-Premiere "Flirtcamp": Nur 0,92 Mio. wollten die romantische Komödie sehen – miserable 7,3%. Nach 8,0% für die "Akte 20.12" fiel "Die Harald Schmidt Show" nach der Weihnachtspause auf gewohnt kaatstrophale 5,0%. Ganze 0,28 Mio. junge Fans fanden sich. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen überzeugte der ZDF-Krimi "Spuren des Bösen" mit 1,20 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 9,3%. Die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten setzte sich mit 1,22 Mio. und 10,6% sogar noch davor, dafür ging es dort ab 20.15 Uhr mit "Um Himmels Willen" auf 0,90 Mio. und 7,1% herab. "In aller Freundschaft" sahen danach ein paar junge Zuschauer mehr: 0,98 Mio. entsprachen 7,4%.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich "Daniela Katzenberger – natürlich blond" an die Spitze: Mit 1,29 Mio. jungen Zuschauern erkämpfte sie sich sehr gute 10,2%. "Goodbye Deutschland!" erreichte im Anschluss mit 0,94 Mio. ebenfalls gute 8,6%. Auch RTL II kann zufrieden sein: mit 1,03 Mio. und 8,0% für "Das Messie-Team". "Das wird dir eine Lehre sein" landete ab 22.10 Uhr mit 0,47 Mio. immerhin bei ordentlichen 6,0%. Unter dem Soll blieb kabel eins um 20.15 Uhr: 0,59 Mio. "Abenteuer XXL"-Zuschauer reichten nur für 4,6%. "Abenteuer Leben" war ab 22.15 Uhr erfolgreicher: mit 0,50 Mio. und 7,0%.

Der Dienstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt schaffte es "Two and a Half Men" immerhin bis auf Platz 6 der Tages-Charts. 4,81 Mio. Zuschauer (15,4%) für die 21.40-Uhr-Folge sind natürlich auch hier ein neuer Alltime-Rekord für die ProSieben-Comedyserie. Davor platzierten sich im Dienstags-Ranking ausschließlich öffentlich-rechtliche Programme. Den Tagessieg erkämpfte sich dabei ein anderer Staffelstart – der der beliebten ARD-Serie "Um Himmels Willen": 7,17 Mio. sahen ab 20.15 Uhr zu – 21,6%. Dahinter folgen "In aller Freundschaft" mit 6,38 Mio. und der sehenswerte ZDF-Krimi "Spuren des Bösen" mit 5,40 Mio. Die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten (5,36 Mio.), sowie "Die Rosenheim-Cops" (5,02 Mio.) komplettieren die Top 5.

RTL hatte mit der Tabellenspitze hingegen nichts zu tun. Zwar platzierte sich "RTL aktuell" mit 4,69 Mio. Sehern immerhin auf Rang 7, doch Prime-Time-Serie "CSI: Miami" verfehlte die Top Ten mit 3,54 Mio. und 3,44 Mio. Krimifans, sowie unbefriedigenden 11,1% und 10,4% deutlich. Sat.1 überzeugte mit dem "Flirtcamp" unterdessen nur 1,62 Mio. Leute – miserable 5,0%. Damit verlor der Sender um 20.15 Uhr nicht nur gegen ARD, ZDF, RTL und ProSieben, sondern auch noch gegen Vox und RTL II. Dort sahen nämlich immerhin 2,00 Mio. Leute "Daniela Katzenberger – natürlich blond" und 1,84 Mio. "Das Messie-Team". kabel eins blieb in der Prime Time hingegen unter der Mio.-Marke: "Abenteuer Leben XXL" sahen nur 0,98 Mio.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige