„The Voice“ beflügelt ProSieben.de

Publishing Der größte Gewinner des IVW-Monats Dezember heißt ProSieben.de. Das Online-Angebot des TV-Senders gewann vor allem deswegen satte 20,66 Mio. Visits (23,9%) gegenüber der November hinzu, weil die neue Castingshow "The Voice of Germany" nicht nur im Fernsehen, sondern auch im Netz ein großer Erfolg geworden ist. Die weiteren deutlichen Aufsteiger sind Spiegel Online und Wetter.com, kräftigster Absteiger sind zum wiederholten Male die VZ-Netzwerke mit einem weiteren Minus von fast 8%.

Werbeanzeige

Während die Castingshow ab sofort nur noch bei Sat.1 zu sehen ist, weil ProSieben mit "Unser Star für Baku" ein weiteres Talentformat startet, wird die "Voice"-Website zum IVW-Angebot ProSieben Online gezählt. Die Folge: Sat.1 Online verliert mit 13,35 Mio. Visits 8,6% gegenüber dem November, ProSieben legt hingegen um 20,66 Mio. auf 107,00 Mio. zu und ist damit der größte IVW-Aufsteiger des Monats. Jeweils mehr als 10 Mio. Besuche gewannen Spiegel Online und wetter.com hinzu, die Top 5 der Dezember-Aufsteiger komplettieren Chip Online und – wie fast immer in der Weihnachtszeit – Chefkoch.de.

Am deutlichsten verloren haben im Dezember erneut die VZ-Netzwerke. Mit nur noch 77,35 Mio. Visits (Dezember 2010: 347,39 Mio.) könnten sie im Januar sogar hinter den Konkurrenten wer-kennt-wen.de zurückfallen, der zwar ebenfalls Stück für Stück verliert, aber längst nicht so dramatisch. Ebenfalls zu den fünf größten IVW-Verlierern gehören diesmal Windows Live, mobile.de, Yahoo und das vertikale Netzwerk sozene.

Das Feld der IVW-Neulinge führt unterdessen das Cartoon-Angebot nichtlustig an, das im Dezember auf immerhin 2,22 Mio. Visits gekommen ist. Ebenfalls neu dabei – und mit 1,53 Mio. bis 1,97 Mio. Besuchen in die IVW gestartet sind Suite101.de, experto, die Website der Berliner Zeitung und tellows.de.

An der Spitze der IVW-Charts bleibt alles beim Alten: Z-Online führt wie gehabt vor eBay, Bild.de und Yahoo. Dahinter hat allerdings Spiegel Online Windows Live und MSN überholt und den grandiosen Platz 5 erobert. Eine gesonderte IVW-Analyse zum Nachrichtenmarkt lesen Sie an dieser Stelle. Prozentual gesehen gewannen in der ersten Hälfte der Top 50 wetter.com und Chefkoch.de noch deutlicher hinzu als ProSieben Online – beide jahreszeitenbedingt, da Wetter und Rezepte in der Weihnachtszeit besonders interessieren.

Auch auf den Rängen 26 bis 50 ist der größte prozentuale Gewinner ein Wetter-Angebot: WetterOnline mit einem Plus von 31,2%. Ebenfalls deutlich gegenüber dem November zugelegt haben StayFriends, qmnetwork.de und SpielAffe. Kräftig verloren haben hingegen das netzathleten ntwork, finanzen.net und Xing.

In der Top Ten der Vermarkter gibt es nur zwei Verlierer: eBay büßte hauchdünn gegenüber dem Vormonat ein, iq digital wegen der VZ-Verluste etwas mehr, nämlich 2,4%. Am deutlichsten zulegen konnte SevenOne Media, auch hier natürlich vor allem wegen der starken "The Voice of Germany"-Website.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige