Emmerichs „2012“ vernichtet die Konkurrenz

Fernsehen Der erfolgreichste Kinofilm des Jahres im deutschen Fernsehen könnte bereits nach neun Tagen feststehen: Sage und schreibe 5,78 Mio. 14- bis 49-Jährige wollten am Sonntag Roland Emmerichs Katastrophenfilm "2012" bei ProSieben sehen. Im Jahr 2011 gab es im TV keinen Spielfilm und überhaupt nur fünf Sendungen mit mehr jungen Zuschauern. Die Konkurrenz blieb fast ausnahmslos unter den Normalwerten, einzig der "Tatort" war noch stark, gewann trotz "2012" sogar im Gesamtpublikum.

Werbeanzeige

Der Sonntag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Die 5,78 Mio. jungen "2012"-Zuschauer reichten dem Sender für einen grandiosen Marktanteil von 37,3% – in der Sonntags-Prime-Time ein absoluter Fabelwert. Auch die anschließende Doku "2012 – das Geheimnis der Mayaprophezeiung – ProSieben Spezial" war noch überaus erfolgreich: 2,66 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen ab 23.10 Uhr zu – 30,6%. Selbst RTLs Hit "Der Herr der Ringe – Die zwei Türme" ging gegen "2012" völlig unter: 1,71 Mio. junge Zuschauer reichten nur für miserable 11,5%.

Unter dem Soll blieb auch Sat.1: "Navy CIS" und "The Mentalist" landeten mit 1,43 Mio. und 1,34 Mio. 14- bis 49-Jährigen bei schwachen 8,8% und 8,2%. Über den Sendernormalwerten kam am Vorabend hingegen "Schwer verliebt" ins Ziel: 1,50 Mio. entsprachen 12,6%. Schärfster ProSieben-Konkurrent war im jungen Publikum allerdings der Kölner "Tatort" des Ersten: Immerhin 3,08 Mio. entschieden sich für ihn und gegen "2012" – starke 18,5%. Der Biathlon-Weltcup kam am Nachmittag auf ähnlich gute 18,7% und 16,4%, die 20-Uhr-"Tagesschau" zwischendurch mit 2,12 Mio. auf 15,4% und "Günther Jauch" nach dem Krimi immerhin auf 1,05 Mio. und 7,1%: Das ZDF schaffte mit drei Sendungen den Sprung über die Mio.-Marke: mit "Terra X: Eisige Welten" auf 1,03 Mio. und 8,0%, mit "Inga Lindström: Sommer der Erinnerung" auf 1,10 Mio. und 6,6%, sowie mit dem "heute-journal" auf 1,12 Mio. und 7,0%.

In der zweiten Privat-TV-Liga gelang die 1 vor dem Komma nur einem Programm: dem Staffel-Start der Vox-Reihe "Biete Rostlaube,suche Traumauto", den 1,08 Mio. um 18.15 Uhr auf 10,4% katapultierten. In der Prime Time blieb die "Promi Kocharena" hingegen mit 0,84 Mio. bei miesen 5,5% hängen. kabel eins versagte mit "Two and a Half Men" noch deutlicher: 0,48 Mio. bis 0,66 Mio. reichten nur für 3,0% bis 4,1%. Richtig mies erging es RTL IIs "Apès SKi Hits": Mit 0,39 Mio. und 2,4% ging die Show völlig unter.

Der Sonntag im Gesamtpublikum:

Insgesamt war "2012" mit 7,92 Mio. Zuschauern und 22,2% zwar auch ein Mega-Erfolg, den Tagessieg verfehlte das ProSieben-Spektakel aber. Der Grund: Den Kölner "Tatort" sahen sogar 9,37 Mio. Leute – ein Marktanteil von 23,9% und der klare Platz 1. Auch davor und danach überzeugte Das Erste mit starken Zahlen. So hievten 5,83 Mio. bzw. 5,54 Mio. die beiden Biathlon-Weltcup-Rennen am Nachmittag auf 30,8% und 26,7%, die 20-Uhr-"Tagesschau" erreichte mit 7,59 Mio. und 21,2% Platz 3 und "Günther Jauch" stellte mit dem Thema Wulff und 5,81 Mio. Neugierigen (17,5%) sogar einen neuen Zuschauerrekord auf. Den hielt bisher die Helmut-Schmidt-Peer-Steinbrück-Sendung mit 5,62 Mio. Sehern.

Das ZDF lockte mit "Inga Lindström: Sommer der Erinnerung" immerhin 6,61 Mio. Leute und kam damit auf gute 16,8%. RTL hingegen versagte mit dem "Herr der Ringe" auch im Gesamtpublikum: 2,31 Mio. reichten nur für miserable 6,8%. Selbst die Sat.1-Serien "Navy CIS" und "The Mentalist" hatten mehr Zuschauer: 2,58 Mio. bzw. 2,42 Mio. Weiter hinten folgen Vox-Show "Promi Kocharena" mit 1,79 Mio., kabel-eins-Serie "Two and a Half Men" mit bis zu 0,87 Mio. und RTL-II-Show "Après Ski Hits" mit ganzen 0,74 Mio. (2,0%).

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige