Schwächster „DSDS“-Start seit 10 Jahren

Fernsehen Na klar, es ist ein Jammern auf hohem Niveau: 3,70 Mio. 14- bis 49-Jährige bescherten dem Staffelstart von "Deutschland sucht den Superstar" grandiose 31,0%. Aber: Damit war das Interesse an dem Auftakt in der Zielgruppe so gering wie seit der ersten Staffel 2002 nicht mehr. Im Gesamtpublikum verlor "DSDS" sogar gegen den ZDF-Krimi "Stubbe - Von Fall zu Fall", der die Show mit 7,03 Mio. zu 6,17 Mio. klar schlug. Schärfster Konkurrent im jungen Publikum war erwartungsgemäß "Harry Potter".

Werbeanzeige

Der Samstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Zum Vergleich: Beim Staffelstart 2011 sahen noch 4,56 Mio. junge Zuschauer "DSDS", bei der stärksten Premiere im Jahr 2010 waren es sogar 5,07 Mio. Damitz verlor der "DSDS"-Start in nur zwei Jahren 1,37 Mio. junge Zuschauer  durchaus dramatische Zahlen. Den Tagessieg holte sich die Show mit den 3,70 Mio. natürlich dennoch ganz klar – vor der anschließenden "großen Hundeshow" mit Martin Rütter, die noch 2,62 Mio. sehen wollten – gute 21,9%. "Harry Potter und der Halbblutprinz" kam auf Platz 3 liegend auf 1,99 Mio. 14- bis 49-Jährige – ein für Sat.1-Verhältnisse ebenfalls guter Marktanteil von 16,4%.

Nur im Mittelmaß landete hingegen ProSieben: "Armagageddon – Das jüngste Gericht" sahen 1,43 Mio. – 11,7%. Stärkstes öffentlich-rechtliches Programm war im jungen Publikum nicht "Stubbe – Von Fall zu Fall", sondern die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten: 1,36 Mio. informierten sich mit ihr – 13,2% und Platz 9 der Tages-Charts. Am Nachmittag gab es im Ersten zudem starke Wintersport-Zahlen, u.a. 16,7% mit 0,98 Mio. jungen Biathlon-Fans ab 14.30 Uhr. Miserabel waren die ARD-Zahlen erwartungsgemäß in der Prime Time: "Die Krone der Volksmusik" wollten nur 0,42 Mio. 14- bis 49-Jährige (3,4%) sehen. ZDF-Krimi "Stubbe" war parallel dazu deutlich erfolgreicher: 1,06 Mio. reichten für 8,6%. "Kommissar Stolberg" holte sich auf seinem neuen Sendeplatz danach mit 0,86 Mio. ordentliche 6,9%.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich Martin Rütter, der später bei RTL punktete, an die Spitze: 1,01 Mio. 14- bis 49-Jährige schalteten seine Vorabend-Doku-Soap "Der Hundeprofi" bei Vox ein – 11,1%. In der Prime Time stürzte sein Sender mit "Hauptsache verliebt" aber meilenweit unter die Vox-Normalwerte: 0,56 Mio. entsprachen nur 4,5%. RTL II kam mit "Ballermann 6% auf halbwegs solide 0,64 Mio. und 5,2%, kabel eins mit "Navy CIS" auf bis zu 6,4% und mit "Numb3rs" um 23.05 Uhr auf 0,80 Mio. und 7,8%.

Der Samstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt unterlag "Deutschland sucht den Superstar" relativ klar dem ZDF-Krimi "Stubbe – Von Fall zu Fall". 7,03 Mio. bescherten dem Film tolle 21,1%, "DSDS" kam mit 6,17 Mio. auf 18,8%. Auch hier verlor der Staffelstart gegenüber dem Vorjahr (7,45 Mio.) deutlich, es war im Gesamtpublikum aber nicht der schwächste Start seit 2002. Die Ränge 3 und 4 der Tages-Charts gehen an ein ARD-Duo: Die 20-Uhr-"Tagesschau" schalteten im Ersten 5,57 Mio. (18,8%) ein, "Die Krone der Volksmusik" immerhin 5,43 Mio. (16,7%).

Abseits der großen drei Sender setzte sich "Harry Potter und der Halbblutprinz" an die Spitze: Mit 2,96 Mio. Sehern und 9,3% war der Sat.1-Film das einzige Nicht-ARD-ZDF-RTL-Programm innerhalb der Tages-Top-20. Für ProSiebens "Armageddon – Das jüngste Gericht" entschieden sich unterdessen 2,12 Mio. Leute, Vox-Vorabend-Reihe "Der Hundeprofi" sahen 2,00 Mio., kabel-eins-Serie "Navy CIS" um 22.05 Uhr 1,61 Mio. und das stärkste RTL-II-Programm, Klamotte "Voll normaaal" ab 21.45 Uhr nur ganze 0,95 Mio.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige