Focus und Welt wachsen gegen den Trend

In einem schwierigen Monat für die deutschen Nachrichten-Websites haben sich einige dennoch positiv entwickelt. Wie die nun veröffentlichten September-Zahlen der AGOF zeigen, legten im Vorderfeld der News-Top-50 vor allem Focus Online und Welt Online zu. Das Spitzen-Duo Bild.de und Spiegel online verlor hingegen recht deutlich. Auch sueddeutsche.de und stern.de büßten Nutzer ein - insgesamt gab es im September 30 Verlierer unter den 50 größten Nachrichten-Angeboten.

Anzeige

Die 30 Absteiger teilen sich genau auf die beiden Hälften des von MEEDIA erstellten Rankings der AGOF-Zahlen auf: Auf den Plätzen 1 bis 25 gibt es 15, auf den Rängen 26 bis 50 weitere 15. Prozentual gesehen haben in Teil 1 der Tabelle tz Online und die Berliner Morgenpost am deutlichsten zugelegt – beide verbesserten sich gegenüber dem August um mehr als 10%. Die Berliner Morgenpost ist zudem der größte absolute Gewinner, gefolgt von Focus Online, Welt Online und DerWesten.

Besonders klar verloren haben Express Online (heftige 15,8%), die Augsburger Allgemeine und die Frankfurter Rundschau. Nach absoluten Zahlen heißen die größten Verlierer Bild.de, sueddeutsche.de und Spiegel Online.

Der mit Abstand größte Absteiger auf den Rängen 26 bis 50 heißt erneut News.de: Weitere 27,2% der Unique User gingen dem Angebot verloren. Seit Januar sackten die Nutzerzahlen von sage und schreibe 7,82 Mio. auf nun 0,63 Mio. zusammen. Der Grund: news.de-Betreiber Unister hat die Ausgaben für Suchmaschinen-Marketing Anfang des Jahres auf 0 gesetzt, nun zeigt sich, wie viel Traffic diese SEM-Investitionen news.de beschert haben.

Mehr als 10% der August-Nutzer haben zudem mopo.de, die Neue Osnabrücker Zeitung und die Rhein-Zeitung eingebüßt, am deutlichsten zulegen konnten prozentual gesehen die Abendzeitung und die Zeitungsgruppe Thüringen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige