Axel-Springer-Preis mit neuer Sonderauszeichnung

Die Axel Springer Akademie wird beim Axel-Springer-Preis für junge Journalisten im kommenden Jahr einen Ehrenpreis vergeben. Der mit 25.000 Euro dotierte Sonderpreis wird von Friede Springer gestiftet und soll einen Journalisten oder Publizisten „für besonders couragiertes Engagement auszeichnen“, heißt es in einer Mitteilung.

Anzeige

Dazu zählen laut Springer „eine der Freiheit verpflichtete Haltung und der Mut, eine unangepasste Meinung zu äußern, auch wenn dies mit  persönlichen Risiken verbunden ist“. Der Ehrenpreisträger wird kurz vor der Veranstaltung bekannt gegeben. Die Laudatio wird der niederländische Schriftsteller Leon de Winter halten. Die Preisverleihung findet am 10. Mai 2012 in Berlin statt.
„Anlässlich des 100. Geburtstags von Axel Springer im Jahr 2012 will die Akademie damit ein Zeichen für  Meinungs- und Pressefreiheit setzen“, sagte Akademie-Direktor Marc Thomas Spahl. „Der Preisträger soll jungen Journalisten mehr als ein Vorbild sein, soll sie daran erinnern, dass sich ihr Einsatz lohnt und sie etwas bewegen können.“
Mit dem Axel-Springer-Preis werden seit 1991 die besten Nachwuchsjournalisten im deutschsprachigen Raum ausgezeichnet. Einreichungen in allen Mediengattungen – Print, Fernsehen, Hörfunk und Internet – sind noch bis spätestens 9. Januar 2012 möglich. Über die Preisträger entscheiden vier Jurys. In den vier Kategorien vergibt die Journalistenschule Preise in Höhe von 54.000 Euro.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige